EZB gibt um 13.45 Uhr Zinsentscheidung bekannt
Sonniger Herbsttag für den Dax erwartet

Ein sonniger Herbsttag steht dem deutschen Aktienindex Dax nach Händlermeinung am Donnerstag bevor. Gute Vorgaben von der Wall-Street und aus Tokio stimmen optimistisch, sagte ein Händler. Auch das Wertpapierhandelshaus Lang & Schwarz bescheinigt dem Barometer vorbörslich eine festere Eröffnung - um 8.20 Uhr gingen die Analysten von einer Eröffnung bei 4 641 Punkten aus.

dpa-afx/rtr FRANKFURT. Man müsse allerdings abwarten, wie deutlich die Aufwärtsbewegung ausfallen werde, sagte ein Händler. "Wir hatten gestern schon einiges vorweg genommen, was sich dann noch in den USA getan hat."

Am Mittwoch hatten teils kräftige Aufschläge bei den US-Aktien an der Wall Street den Deutschen Aktienindex in die Höhe getrieben. Kursgewinne bei allen 30 Standardwerten hatten den Dax um 3,15 % auf 4 613,19 Zähler beflügelt. Damit notierte der Dax zum ersten Mal seit vier Wochen wieder oberhalb von 4 600 Punkten. Der Nemax 50 stieg um 4,29 % auf 861,15 Zähler und der MDax legte 0,48 % auf 4 091,84 Zähler zu.

An der Wall Street verbuchten die Standardwerte am Mittwoch ebenfalls deutliche Kursgewinne. Der Dow-Jones-Index kletterte um 2,08 % auf 9 240,86 Punkte. An der US-Technologiebörse Nasdaq stieg der alle Werte umfassende Nasdaq-Composite-Index um 3,57 % auf 1 626,26 Punkte. Aufwärtsimpulse könnten die nach US-Börsenschluss bekannt gegebenen Quartalsergebnisse von Yahoo und E Group-Trade liefern.

Die asiatische Leitbörse in Tokio schloss am Donnerstag sehr fest. Der Nikkei-Index der 225 wichtigsten japanischen Industrie-Titel kletterte bis Handelsschluss 3,8 % auf 10 347 Punkte.

Großes Augenmerk liegt nach Händlerangaben auf dem gegen Mittag erwarteten Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB). Der Rat der EZB kommt heute in Wien zu einer auswärtigen Sitzung zusammen, um über das Zinsniveau in der Euro-Zone zu beraten. Von dem gegen Mittag erwarteten EZB-Zinsentscheid erwarten die meisten Marktteilnehmer unveränderte Leitzinsen. "Ich gehe davon aus, dass nichts passiert und es wäre eine Überraschung, wenn sie die Zinsen senken würden", sagte ein Frankfurter Händler. Ein anderer Börsianer fügte hinzu, in den aktuellen Kursen sei keine Reduzierung der Zinsen eingerechnet. Angesichts anhaltender Rezessionsängste nach den Terroranschlägen in den USA wurde im Vorfeld allerdings auch über eine erneute Zinssenkung spekuliert. Die Zinsentscheidung steht gegen 13.45 Uhr MESZ an.

Marktbewegende Unternehmensnachrichten stehen heute nicht auf dem deutschen Terminkalender. Im Blickpunkt der Anleger dürfte nach Einschätzung von Händlern aber die Deutsche Bank stehen: Vorstandschef Rolf Breuer hatte weitere Stellenstreichungen am Mittwoch nicht mehr ausgeschlossen. Bisher plant das größte deutsche Finanzinstitut 2 600 Arbeitsplätze abzubauen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%