EZB-Pressekonferenz
Duisenberg: Wechselkurse im "misalignment"

vwd PARIS. Die Wechselkurse befinden sich in einem Stadium des "misalignment", und der Euro ist unterbewertet. Das sagte EZB-Präsident Wim Duisenberg am Donnerstag in Paris in der EZB-Pressekonferenz nach der EZB-Rat-Sitzung, in der die Leitzinsen mit 4,75 % für den 2-Wochen-Refi-Mindestbietungssatz bestätigt worden waren. Der EZB-Rat sei fest davon überzeugt, dass sich diese Wechselkurse wieder normalisieren werden. Zudem habe man sehr wohl auch die gegebenfalls erforderlichen Instrumente: Zinspolitik und Interventionen.

Duisenberg lehnte jeden Kommentar zu seinem Interview in "The Times" ab, das in den Märkten zu Fehlinterpretationen und Spekulationen geführt hatte. Er habe dazu viele auch viele Ratschläge bekommen, die er auch annehme. Die in den Märkten spekulierte Möglichkeit eines vorzeitigen Rücktritts sei im EZB-Rat nicht diskutiert worden, versicherten sowohl der EZB-Präsident als auch der gastgebende Banque de France-Gouverneur und EZB-Rat-Mitglied Jean-Claude Trichet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%