Archiv
EZB senkt Wachstumsprognosen für 2004 und 2005 deutlich

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat wegen der hohen Ölpreise die Wachstumsprognose für das laufende und kommenden Jahr in der Eurozone deutlich gesenkt.

dpa-afx FRANKFURT. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat wegen der hohen Ölpreise die Wachstumsprognose für das laufende und kommenden Jahr in der Eurozone deutlich gesenkt. In ihrer Projektion gehe die EZB von einem Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP) von 1,6 bis 2,0 Prozent 2004 und von 1,4 bis 2,4 Prozent im kommenden Jahr aus, sagte EZB-Präsident Jean-Claude Trichet am Donnerstag in Frankfurt nach der Leitzinsentscheidung.

Bisher war ein Wachstum von 1,9 Prozent im laufenden und von 2,3 Prozent im kommenden Jahr prognostiziert worden. Für 2006 rechnet die EZB nun mit einem Wachstum zwischen 1,7 und 2,7 Prozent.

Bei der Inflationsentwicklung sei die Projektion für das laufende Jahr mit 2,2 Prozent unverändert geblieben. Für 2005 wurde sie von 1,8 Prozent auf 2,0 Prozent erhöht. Für 2006 rechnet die EZB mit einer Abschwächung des Preisauftriebs auf dann 1,6 Prozent.

Die Prognossen entsprechen den Mittelwerten der von der EZB angegebenen Spannnen für die Eurozone.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%