Archiv
EZB will Interventions-Spekulationen nicht kommentieren

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat am Freitagmorgen Spekulation nicht kommentiert, wonach die Notenbank erneut zu Gunsten des Euro interveniert habe.

rtr FRANKFURT. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat am Freitagmorgen Spekulation nicht kommentiert, wonach die Notenbank erneut zu Gunsten des Euro interveniert habe. "Kein Kommentar dazu", sagte ein EZB-Sprecher auf Anfrage. Der Euro war gegen 7.30 Uhr MEZ innerhalb von wenigen Minuten rund einen halben US-Cent bis auf 0,8565 Dollar gestiegen. Devisenhändler hatten deshalb spekuliert, die EZB könnte wie in den vergangenen Wochen mehrmals geschehen, wieder am Markt aktiv gewesen sein. Bis gegen 7.50 Uhr MEZ gab die Gemeinschaftswährung wieder etwas nach bis auf Kurse um 0,8550 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%