Fachleute schließen Kursrückgang nicht aus
Börsengang der Vivendi-Tochter Environnement erneut verschoben

dpa PARIS. Nach einer nur mäßigen Zeichnung ist der Börsengang der Tochter Environnement des französischen Mischkonzerns Vivendi SA erneut verschoben und der Ausgabepreis der Aktie auf jetzt 33 bis 36 Euro abgesenkt worden. Die für Wasser, Energie, Transport und Umwelt zuständige Vivendi-Tochter soll jetzt am 20. Juli an die Börse gebracht werden, teilte der Konzern am Donnerstag in Paris mit.

Vivendi Environnement, das Rückgrat des gesamten Konzerns, sollte ursprünglich am Mittwoch bei einem Ausgabepreis von 36 bis 41 Euro pro Aktie an die Börse gehen. Der Börsenstart wurde dann zunächst um einen Tag und nunmehr erneut verschoben. Börsenfachleute schlossen einen Kursrückgang zum Börsenstart von Vivendi Environnement nicht aus. Die Vivendi-Tochter ist nach einer Übernahme verschuldet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%