Fälscher der Hitler-Tagebücher
Konrad Kujau erlag Krebsleiden

ap STUTTGART. Der Fälscher der Hitler-Tagebücher, Konrad Kujau, ist tot. Er starb am Dienstagabend im Alter von 62 Jahren im Marienhospital Stuttgart an Magenkrebs, wie die Galerie Kujau seiner Nichte Petra am Mittwoch der Nachrichtenagentur AP in Berlin bestätigte. Kujau hatte bereits im Juni öffentlich erklärt, sein Bauch sei voller Tumore, und er habe höchstens noch vier Monate zu leben. Seine Kunstsammlung wolle er seinem Sohn vermachen.

Der Galerist, Kunstmaler und Gastronom war vor 17 Jahren weltberühmt geworden, nachdem das Magazin "Stern" vermeintlich unbekannte Tagebücher Adolf Hitlers vorgestellt hatte, die sich dann als Fälschung Kujaus herausstellten. Das Landgericht Hamburg verurteilte ihn deswegen 1985 wegen Betrugs zu einer Haftstrafe von viereinhalb Jahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%