Fahrzeugbau
Liebherr und MAN bauen gemeinsam Motoren

Die Nutzfahrzeugsparte des MAN-Konzerns und der internationale Baumaschinenhersteller Liebherr wollen künftig gemeinsam Dieselmotoren entwickeln, bauen und dadurch Synergien nutzen.

 Reuters MÜNCHEN. Beide Unternehmen hätten einen entsprechenden Kooperationsvertrag für eine neue Baureihe von V-Dieselmotoren mit einer Leistung ab 300 Kilowatt (kW) geschlossen, teilte MAN Nutz in München mit. Im Zuge der Zusammenarbeit werde sowohl bei Entwicklung, Fertigung wie auch bei der Beschaffung mit Synergien sowie Kostenvorteilen gerechnet. Ein Sprecher von MAN Nutz wollte zunächst kein Volumen für die Kosteneinsparungen nennen und verwies auf das frühe Stadium der Kooperation. Nach MAN-Angaben soll die Markteinführung der neuen Baureihe ab 2005 erfolgen. Die Motoren würden arbeitsteilig gefertigt. Dabei sei auch die gegenseitige Belieferung mit Komponenten vorgesehen. MAN hatte im vergangenen Geschäftsjahr vor allem wegen der defizitären Nutzfahrzeugsparte einen Gewinneinbruch vor Steuern von fast 70 Prozent verbuchen müssen. Dank einer umfassenden Restrukturierung soll der Bereich im laufenden Jahr aber mindestens wieder eine "schwarze Null" schreiben. Die MAN-Aktien notierten am Dienstagnachmittag in einem leicht schwächeren Marktumfeld mit 26,69 Euro um 0,41 Prozent im Minus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%