Falscher Alarm
Friedman-Sendung wegen Bombendrohung verschoben

Wegen einer Bombendrohung ist am Dienstagabend das Frankfurter Hochhaus Main Tower vorübergehend geräumt worden.

dpa FRANKFURT. Nach der Durchsuchung des Studios des Hessischen Rundfunks (hr) in dem Gebäude und angrenzender Räumlichkeiten sowie der Tiefgarage habe sich die Drohung als Fehlalarm herausgestellt, berichtete ein Sprecher der Polizei.

Die Bombendrohung war nach Angaben des hr über das Zuhörertelefon des Senders eingegangen. Kurze Zeit später hätte um 20.15 Uhr die Live-Übertragung der Sendung "Vorsicht! Friedman" unter der Moderation des Vizepräsidenten des Zentralrats für Juden in Deutschland, Michel Friedman, beginnen sollen.

Laut hr waren zu dieser Zeit nur das Team des Senders und ungefähr 15 bis 20 Zuschauer anwesend. Die Polizei sprach von bis zu 50 Menschen, die in Sicherheit gebracht worden seien. Die Live-Sendung Friedmans im dritten Programm konnte um 21.00 Uhr beginnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%