Fantastic-Aktien unter Druck
Kaufinteresse bei Blue Chips

Der Neue Markt hat nach deutlichen Verlusten zu Handelsbeginn völlig überraschend ins Plus gedreht. Bis 15.00 Uhr gewann der Nemax 50 über 2 % auf 1 148 Punkte. Der Nemax All Share legte 1,25 % auf 1 201 Zähler zu.

dpa-afx FRANKFURT. Kaufinteresse bei den Blue Chips hat den neuen Markt am Montag Nachmittag weiter ins Plus drehen lassen. Bis 15 Uhr gewann der Nemax 50 2,15 % auf 1 142,96 Zähler hinzu. Der Nemax All Share verbesserte sich um 1,21 % auf 1 200,39 Punkte.

Zu den Kursgewinnern im Nemax 50 zählten die Aktien des Logistik-Unternehmens D.Logistics , die um 15,57 % auf 12,10 ? kletterten. Die Papiere des Spezialmaschinenbauers Aixtron stiegen 5,57 % auf 27,10 ?.

Auch Biotechnologieunternehmen legten zu. Evotec Biosystems verteuerten sich um 10,41 % auf 10,08 ?, Lion Bioscience um 4,26 % auf 23,75 ?, Medigene um 5,46 % auf 18,72 ?. Gegen den Trend im Minus lagen dagegen Morphosys , die 0,27 % auf 37,20 ? abgaben.

Wegen des weiteren Rückschlagspotenzials der US-Technologiebörse Nasdaq rechnen die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt mit einem weiteren Kursverfall am deutschen Wachstumssegment. Dagegen erwartet das Handelshaus Concord Effekten wegen der nachlassenden Dynamik des Kursverfalls ein mögliches Ende der Abwärtsbewegung im Nemax 50-Index der wichtigsten Werte bei 1050 Zählern.

Unter Abgabedruck standen die Papiere der Fantastic Corp. , die sich um über 2,44 Prozent auf 0,40 Euro verbilligten. Nach der Verschärfung des Regelwerks durch die Deutsche Börse AG droht Fantastic mittelfristig der Ausschluss vom Neuen Markt. Derzeit tendiert die Aktie von Fantastic als einziger Titel im Nemax 50 unter einem Euro.

Balda verbesserten sich um 6,28 % auf 7,28 Euro. Der Hersteller von Kunststoffschalen für Mobiltelefone hatte zuvor Halbjahreszahlen vorgelegt - die ersten Zahlen zum laufenden Geschäft seit der Gewinnwarnung vor rund einem Monat. Den Angaben zufolge wurde ein Umsatzwachstum von 64 % auf 84,0 Mill. Euro erzielt. Der Jahresüberschuss verringerte sich dagegen um 12 % auf 2,8 Mill. Euro. Das Ergebnis pro Aktie ging dagegen von 0,095 Euro auf 0,083 Euro zurück. Balda setzt auf eine Marktbelebung im zweiten Halbjahr. Für 2002 rechnet das Unternehmen mit einem Umsatzwachstum von rund 30 %.

"Das hört sich ja alles nicht schlecht an", sagte ein Händler. Die große Euphorie werde aber wohl nicht ausbrechen, fügte er hinzu. Ein anderer verwies darauf, dass der "etwas bessere" Wert beim Umsatz in erster Linie der Konsolidierung von zwei Tochterunternehmen geschuldet sei. Die Zahlen seien "nicht dramatisch schlechter ausgefallen als erwartet, aber auch keine positive Überraschung".

RTV Family Entertainment kletterten um 23,33 % auf 1,11 Euro. Nach vorläufigen Zahlen hat der Medienkonzern beim Umsatz und beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) bereits über 50 % der Jahresplanwerte im ersten Halbjahr erreicht. Die Zahlen seien "in line" ausgefallen, hieß es im Handel.

Die Ravensburger AG stellte RTV gleichzeitig eine Finanzierung in Höhe von 7,5 Mill. DM zur Verfügung, mit der das Kerngeschäftsfeld Animation ausgebaut werden soll. Das Nettovermögen (ohne Goodwill) der RTV betrage das Vierfache der aktuellen Marktkapitalisierung, wurde weiter mitgeteilt.

QSC stiegen 11,61 % auf 1,73 Euro. Der Anbieter von DSL-Internetzugängen hat nach vorläufigen Zahlen den Umsatz im 2. Quartal um 34 % auf über 7 Mill. Euro gesteigert. Der Umsatz nach sechs Monaten habe mit 12,3 Mill. Euro mehr als doppelt so hoch gelegen wie der gesamte Jahresumsatz 2000. Die Liquidität pro Aktie wurde mit rund 2 Euro angegeben.

Telegate gewinnen 5,97 % auf 7,10 Euro. Der Telekom-Dienstleister will in den spanischen Markt einsteigen und verwies auf einen vom Madrider Ministerium für Forschung und Technik veröffentlichten Entwurf zur Liberalisierung des Auskunftsmarktes. Damit habe Telegate große Chancen, auch in Spanien in den kommenden Monaten die Nummer 11880 zu bekommen, hieß es in einer Pressemitteilung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%