Fast 8000 Hektar Land verbrannt
Feuer in Arizona breitet sich weiter aus

Mit Bulldozern zum Schlagen von Feuerschneisen wollen die Einsatzteams in Arizona als nächstes gegen den "Aspen"- Waldbrand vorgehen. Trotz des Einsatzes von jetzt fast 1000 Feuerwehrleuten fraß sich das Großfeuer in einer Gebirgsregion bei Tucson (Arizona) auch am Montag beharrlich vorwärts.

HB/dpa TUCSON. Ungeachtet des Großeinsatzes der Feuerwehr in Arizona breitet sich der "Aspen"-Waldbrand weiter aus. Allein von Montagmittag bis zum Abend wuchs die vom Brand erfasste Fläche von 5 000 auf knapp 7 900 Hektar, berichtete der Nachrichtensender CNN am Dienstag. Weitere Häuser seien aber nicht zerstört worden, hieß es. Das Feuer sei aber erst zu 15 Prozent eingedämmt.

Die Meteorologen haben zudem anhaltend heiße Winde gepaart mit niedriger Luftfeuchtigkeit vorhergesagt. In der Region hat es seit eineinhalb Monaten nicht mehr geregnet. Bisher fielen dem Brand rund 260 Häuser im Ferienort Summerhaven und dem benachbarten Loma Linda zum Opfer.

Am Wochenende waren Camper und Wanderer aufgefordert worden, die gefährdete Region zu verlassen. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers wird es mindestens eine Woche dauern, bis rund 1000 vor den Flammen in Sicherheit gebrachte Bewohner in das Katastrophengebiet zurückkehren können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%