Fast alles Öl geborgen vor Dänemark
Havarierter Tanker abgepumpt

dpa CUXHAVEN/KOPENHAGEN. Eine Woche nach der Tankerhavarie in der Ostsee haben Bergungskräfte fast das gesamte ausgelaufene Öl gesichert. Von ursprünglich 30 000 Tonnen sind nur noch Reste aufzunehmen, sagte Bernd Scheffel von der Sonderstelle des Bundes für die Bekämpfung von Meeresverschmutzungen am Donnerstagmorgen in Cuxhaven. Die ausgetretenen rund 2 600 Tonnen Rohöl hatten seit Ende vergangener Woche die Küsten der dänischen Inseln Falster und Moen sowie die für Wasservögel bedeutende Meerenge Grönsund verseucht.

Die Bergungsarbeiten an den Stränden seien auch am Donnerstag planmäßig angelaufen, sagte Scheffel. Das Abpumpen des restlichen Öls aus dem havarierten Tanker war am Donnerstagmorgen abgeschlossen. Der havarierte Tanker werde jetzt noch vor Ort gesäubert. Im gesamten Seegebiet könnten jetzt noch kleinere Ölreste herumtreiben, sagte Scheffel, "höchstens so groß wie eine Schreibtischplatte".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%