Fast die Hälfte der CDU-Wähler für Koalition mit PRO
Zehn Prozent der Deutschen liebäugeln mit Schill

Jeder zehnte Wähler könnte es sich vorstellen, bei der nächsten Bundestagswahl für die Partei Rechtsstaatliche Offensive (PRO) des Hamburger Innensenators Ronald Schill zu stimmen. Dies ergab eine Umfrage des Instituts Forsa unter 1.869 Bundesbürgern, wie die Hamburger Zeitung "Die Woche" am Mittwoch vorab berichtete.

ap HAMBURG. Die PRO ist vorerst nur in Hamburg vertreten und strebt offenbar keine bundesweite Betätigung an.

Schill war früher Amtsrichter und hat einen Ruf als "Richter Gnadenlos". 42 Prozent der Befragten gaben an, sie hielten die Schill-Partei für besonders kompetent in Bezug auf Verbrechensbekämpfung.

Beliebt ist die Schill-Partei dem Umfrageergebnis nach vor allem bei Wählern, die der Union nahe stehen. 16 Prozent der befragten CDU - und 17 Prozent der befragten CSU-Anhänger könnten sich vorstellen, bei einer Bundestagswahl für Schill zu stimmen. Bei Teilnahme an einer Landtagswahl in Bayern könnte die Schill-Partei laut Forsa auf 24 Prozent kommen, in anderen Ländern erzielte sie durchschnittlich 13 Prozent Zustimmung bei den Befragten.

Eine Koalition der Unionsparteien mit der Schill-Partei nach Hamburger Vorbild würden 28 Prozent der Befragten auf Landesebene und 23 Prozent auch auf Bundesebene für richtig befinden. Von den Anhängern der CDU sprachen sich sogar 43 Prozent für eine Koalition mit Schill auf Bundesebene aus, bei den Anhängern der CSU war die Akzeptanz mit 32 Prozent etwas verhaltener.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%