Fastenseminare sind im Kommen
So kriegen Männer ihr Fett weg

Anbei ein paar Tipps, wie nicht nur "Mann" sein Fett weg kriegt.

Fasten

Seit ungefähr zehn Jahren bietet das Benediktinerkloster Jakobsberg in Gau-Algesheim Fastenseminare an. In malerischer Umgebung hoch oben über dem Rhein liegt die Wallfahrtskirche der "Vierzehn Nothelfer" mit der Abtei. Bereits seit 1720 ist dies eine Zufluchtsstätte für Pilger. An den Fastenkursen, die von Pater Aurelian geleitet werden, können 15 bis 20 Personen teilnehmen. Anfänglich wurden die Kurse fast nur von Frauen belegt, inzwischen melden sich immer mehr Männer an.

Die Einkehr im Kloster ist in. Ruhe und Abkehr, Besinnung und Ausstieg aus dem Alltag locken Gestresste. Nur über die Warteliste gibt es noch eine Chance, einen Platz zum Hungern zu bekommen. Disziplin und Durchhaltevermögen sind notwendig, damit die Fastenwoche zum Erfolg wird. Auch wenn das Abnehmen nicht im Mittelpunkt des klösterlichen Fastens steht, ist es ein willkommener Nebeneffekt. Das eigentliche Ziel neben der Entschlackung ist es nämlich, zur Seele vorzudringen.

Benediktinerkloster Jakobsberg, 55435 Gau-Algesheim, Tel. 06725/3040 , E-Mail mail@klosterjakobsberg.de

Einen sehr guten Überblick, auch über weitere klösterliche Angebote, gibt das Buch von Bernhard Müller: Das Fasten der Mönche. Heyne Verlag, München 2003, 12 Euro

Mittelmeer-Diät

Knackige Salate, Mozzarella mit Tomate und Basilikum, Spaghetti mit Pesto und Käse und zu all dem ein Glas Wein. Das klingt nach einem gelungenen Abend und nicht nach einer Hungerkur. In der Tat zielt die Mittelmeerdiät, die auch als Kreta- oder Mallorcadiät angepriesen wird, eher auf eine Umstellung alter Ernährungsgewohnheiten. Sie orientiert sich an den Gepflogenheiten der Länder rund um das Mittelmeer. Statt Fleisch und Molkereiprodukten werden Brot, Teigwaren, frisches Obst und Gemüse, Fisch, Käse und Olivenöl bevorzugt.

Wein darf zu den Mahlzeiten nicht fehlen. Mit ihm werden mehrfach ungesättigte Pflanzenfette aufgenommen, die den Cholesterinspiegel senken. Die mediterrane Ernährung stimmt weitgehend mit den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) überein. Die Gewichtsreduktion hängt maßgeblich von den Mengen der verzehrten Lebensmittel ab, von der Ausdauer im geänderten Ernährungsverhalten und von ausreichend Bewegung.

www.dge.de

Weight-Watchers für Männer

MP 5 heißt die Zauberformel, hinter der sich das Männerprogramm der Weight-Watchers verbirgt. Schon der Name erinnert an eine Spielkonsole. Männlicher kann man kaum abnehmen. Die Scheu des starken Geschlechts vor Gruppentreffen ist hinlänglich bekannt. Von der fehlenden Zeit ganz abgesehen. Weight-Watchers hat das Problem erkannt und bietet ein Programm für Männer an, das in Eigenregie durchgeführt wird. Das Prinzip ist ganz einfach: Zum Startpaket gehört eine CD-Rom mit Points-Angaben zu etlichen Tausend Lebensmitteln und Restaurantgerichten.

Mit dem Kalorienzählen hat es nämlich ein Ende. Ab sofort wird gepunktet. Die Points werden wöchentlich saldiert. Dem Paket liegt außerdem ein Maßband mit Farbcode zur Bauchumfangkontrolle bei. Wenn statt der anfänglichen roten Markierung die grüne erreicht ist, kann man zum Schulterklopfen übergehen. Als Schmankerl für das Kind im Mann gehört schließlich ein Pedometer, mit dem Schritte gezählt und in Bonuspunkte umgerechnet werden. Der Ernährungsplan des MP5-Programms kostet rund 80 Euro und sieht keinerlei Einschränkungen vor. Man kann sich also getrost und punktgerecht auch mit Hausmannskost oder Nouvelle Cuisine ernähren.

www.weight-watchers.de. mp5@weight-watchers.de

Bierdiät

Wer gesund abnehmen will, muss auf ein kühles Bier nicht verzichten. Insbesondere alkoholfreies Bier und untergärige oder obergärige Leichtbiere eignen sich hervorragend, verloren gegangene Flüssigkeit, aber auch Mineralstoffe und Spurenelemente wieder aufzunehmen. Alkoholfreies Bier wirkt isotonisch, die Inhaltsstoffe gehen also schneller ins Blut über, und Flüssigkeit kann rasch ersetzt werden. Wegen seines reichen Gehaltes an Kalium, Magnesium, Phosphor und vieler Spurenelemente kann es gar mit Mineral- und Elektrolytgetränken verglichen werden. Es enthält alle Vitamine der B-Gruppe, ist natriumarm, sowie fett- und cholesterinfrei. Sieht man von diesen positiven Eigenschaften ab, eilt dem Gerstensaft der Ruf voraus, er sei ein Dickmacher. Weit gefehlt. Von ungesüßtem Tee und Diätlimonaden abgesehen, zählt Bier zu den kalorienärmsten Getränken. Da alkoholfreies Bier außerdem streng natriumarm, relativ proteinarm und ganz frei von Fett und Cholesterin ist, eignet es sich zur Ergänzung von Diäten.

www.dge.de

Alles über Männer-Diäten

Bei der Mannesehre gepackt, ist es für viele Herren der Schöpfung anscheinend umso motivierender, an die Bekämpfung überzähliger Pfunde heranzugehen. Die Autorinnen der "Männer-Diät" werden deshalb auch nicht müde zu betonen, dass es die Natur den Männern mit dem Abnehmen viel leichter macht als dem weiblichen Geschlecht. Mahnende Worte und übersichtliche Kalorien- und Fetttabellen wechseln sich mit saisonalen Einkaufsplanern und abwechslungsreichen Rezepten ab. Der Clou: Mann muss kein ambitionierter Koch sein, um beispielsweise ein Seelachsfilet mit Püree auf den Teller zu bekommen. Das handwerkliche Niveau liegt knapp über dem erfolgreichen Öffnen einer Konserve. Die Zutaten bemessen sich meist für eine oder zwei Personen. Die "Männer-Diät" ist somit ein Ratgeber für den kleinen Haushalt und für jeden Tag. Abgerundet wird das gesunde Buch durch einige Fitnessübungen gegen die Büroschlaffheit.

Christina Zacker/Sonja Mutter: Die Männer-Diät. Midena Verlag, München 2000, 13 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%