Faule Kredite aus den 80er Jahren
Japanischer Versicherer Chiyoda zusammengebrochen

afp TOKIO. Der japanische Versicherungskonzern Chiyoda Mutual Life Insurance Co. ist am Montag unter einem riesigen Schuldenberg zusammengebrochen. Wie die Finanzmarktaufsicht in Tokio mitteilte, beantragte das Unternehmen Gläubigerschutz. Chiyoda krankte vor allem an milliardenschweren faulen Krediten aus der Zeit des Spekulationsbooms der 80er Jahre in Japan. Der Konzern hatte bis zuletzt vergeblich versucht, neue Kapitalgeber zu finden; auch mit dem Münchner Allianz-Konzern war dabei verhandelt worden.

Chiyoda ist bereits die fünfte große Lebensversicherung des Landes, die im Laufe der vergangenen Jahre pleite ging. Gemessen an den verwalteten Vermögenswerten von umgerechnet fast 73 Mrd. DM sei es die bislang größte Pleite in der Branche, teilte die Finanzaufsicht mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%