Archiv
FAZ verkauft Anteile an Privatradio FFH

Die FAZ gibt ihre Beteiligung an dem hessischen Privatradio-Sender FFH weitgehend auf. Der Gesellschafterausschuss genehmigte den Verkauf von acht Prozent der FFH-Anteile.

HB BERLIN. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) verkauft laut einem Bericht der "Welt am Sonntag" (WamS) das Gros ihrer Anteile am hessischen Privatradio FFH. Der Gesellschafterausschuss des Senders am Donnerstag den Verkauf von acht Prozent der FFH-Anteile genehmigt.

Ursprünglich sei als Hauptinteressent Helmut Markworts Mediapool aufgetreten, schreibt die WamS. Von den insgesamt 45 FFH-Gesellschaftern hätten aber 19 ihr Vorkaufsrecht wahrgenommen und entsprechend kleine Radio-Anteile von der FAZ Electronic Media GmbH erworben.

Die FAZ ist die zweite überregionale Tageszeitung, die sich von ihrer Beteiligung an dem Privatsender weitgehend trennt. Vor einem halben Jahr hatte bereits die "Frankfurter Rundschau" fast ihre gesamten FFH-Anteile verkauft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%