Archiv
FC Bayern bestätigt: Dreijahres-Vertrag für Magath

München (dpa) - Die wichtigste Personalie ist geklärt, aber die Suche nach neuen Spielern geht intensiv weiter. Der FC Bayern München hat offiziell bestätigt, dass Felix Magath beim deutschen Fußball-Rekordmeister einen Dreijahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2007 erhält.

München (dpa) - Die wichtigste Personalie ist geklärt, aber die Suche nach neuen Spielern geht intensiv weiter. Der FC Bayern München hat offiziell bestätigt, dass Felix Magath beim deutschen Fußball-Rekordmeister einen Dreijahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2007 erhält.

Der 50-jährige Coach habe sich bei einem Treffen im Münchner Hotel «Vier Jahreszeiten» mit dem Bayern-Vorstand geeinigt, hieß es auf der Vereins-Homepage (www.fcbayern.de). Auch mit den Personal-Planungen hat die Vereinsführung bei der «Bestandsaufnahme» (Magath) den Geschmack des Trainers getroffen. «Ich bin sehr zufrieden mit dem, was mir der Vorstand gesagt hat», sagte Magath der dpa.

Er habe sich einen Überblick verschafft, berichtete Magath, der in München auf Wohnungssuche war, von dem Gespräch mit dem Vorstand. Seinen Dienst in München wird er am 28. Juni beim Trainingsstart antreten. Zuvor will er Urlaub machen und dann zwei, drei Tage vor Arbeitsbeginn «in München aufschlagen».

Die Vorfreude auf die Herausforderung in der bayerischen Landeshauptstadt ist groß. «Das ist für mich der absolute Traumjob», schwärmte Magath im SWR-Fernsehen. «Ich habe mir bei Beginn meiner Trainerkarriere immer erträumt, Trainer beim FC Bayern werden zu können. Er hat es wie kein anderer Verein verstanden, über Jahrzehnte hinweg an der Spitze zu sein.»

Die Kontakte der Bayern zu Benjamin Lauth und Lucio nehmen derweil offenbar immer konkretere Formen an. 1860 Münchens Präsident Karl Auer bestätigte im Bayerischen Rundfunk das Interesse der Bayern an Lauth. «Da stehen auch Verhandlungen an. Wir haben ja gewisse Auflagen, die wir erfüllen müssen. Und da kommen wir leider nicht umhin, uns von dem einen oder anderen Spieler zu trennen», so Auer.



Bayer Leverkusens Brasilianer Lucio wurde dem Vernehmen nach zu Verhandlungen erwartet. Nach Angaben des Fachmagazins «kicker» soll der Transfer des 15 Millionen Euro teuren Verteidigers in dieser Woche abgewickelt werden. Lauth soll nach Vorstellung der «Löwen» sechs Millionen Euro kosten. Weitere Kandidaten, die mit dem FCB in Verbindung gebracht werden, sind der Dortmunder Torsten Frings sowie der Portugiese Deco vom Champions-League-Finalisten FC Porto.

Der Nachfolger Ottmar Hitzfelds sprach sich für einen Verbleib von Michael Ballack aus. Der Nationalspieler, der zuletzt immer wieder mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht wurde und sich über fehlende Rückendeckung von Seiten der Clubführung beklagte, genießt bei Magath große Wertschätzung. «Michael Ballack soll bleiben. Er ist einer der besten Spieler, die wir haben.» Auch Teamchef Rudi Völler hofft auf einen Verbleib des Nationalspielers in München: «Ich fände es schade, wenn ein Spieler wie Ballack die Bundesliga verlässt.»

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%