FDP-Kritik an Scharping
Eurofighter-Programm könnte teurer werden

Die Kosten für das Kampfflugzeug Eurofighter 2000 werden sich durch die zusätzliche Ausstattung mit dem Sicherheitssystem "Eurodass" offenbar um 2,56 Mrd. DM erhöhen. Die FDP kritisierte die mögliche Kostensteigerung scharf.

ap BERLIN. Die Kosten für das Kampfflugzeug Eurofighter 2000 werden sich nach einem Bericht der "Welt am Sonntag" durch zusätzliche Ausstattung um 2,56 Mrd. DM erhöhen. Das Bundesverteidigungsministerium wolle das von den Partnerländern Großbritannien, Italien und Spanien entwickelte Sicherheitssystem "Eurodass" übernehmen. Dazu gehörten ein Radarwarngerät und ein Flugkörperwarngerät.

Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums bestätigte, dass der Eurofighter mit einem hochmodernen elektronischen Selbstschutz ausgerüste werden soll. Zu den Kosten wollte er sich allerdings nicht äußern. Nach früheren Planungen soll die Beschaffung des Eurofighters für die Bundesrepublik mit insgesamt 23 Mrd. DM zu Buche schlagen. Über die endgültige Ausstattung des Waffensystems und den Preis wurde immer wieder spekuliert.

Mit scharfer Kritik reagierte die FDP auf den Bericht über die mögliche Kostensteigerung. Bundesverteidigungsminister Rudolf Scharping "hat anscheinend jeden Realitätssinn und Überblick für den Verteidigungsetat verloren", erklärte der parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Jürgen Koppelin. Es sei zu hoffen, dass Bundesfinanzminister Hans Eichel den Verteidigungsminister "auf den Boden der Realität zurückholt."



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%