Archiv
FDP und Grüne erteilen Ampel-Koalition Absage

FDP und Grüne haben eine gemeinsame Koalition mit der SPD nach der Bundestagswahl ausgeschlossen.

Reuters BERLIN. FDP-Kanzlerkandidat und-Parteichef Guido Westerwelle sagte am Mittwochabend in der "Berliner Runde" des ZDF, die FDP wolle so stark werden, dass sie mit einer der beiden großen Parteien, CDU/CSU oder SPD, koalieren könne. Eine Koalition mit der PDS oder den Grünen werde es für die FDP nicht geben. "Das passt politisch nicht", sagte Westerwelle.

Der Grünen-Spitzenkandidat und Außenminister Joschka Fischer erteilte einer so genannten Ampelkoalition indirekt ebenfalls eine Absage. Damit würde man anknüpfen an eine Politik, die 1998 durch SPD und Grüne abgelöst worden sei. Die Grünen wollten ihr Bündnis mit der SPD auch nach dem 22. September fortsetzen.

Der Vize-SPD-Chef Wolfgang Clement bekräftigte, eine Koalition mit der PDS komme für seine Partei nicht in Frage. PDS-Chefin Gabriele Zimmer sagte, sie könne sich "unter bestimmten Aspekten möglicherweise vorstellen", dass die PDS Schröder erneut zum Kanzler mitwählen würde, um die Wahl des Unions-Kanzlerkandidaten Edmund Stoiber (CSU) zu verhindern. Dann müsse jedoch auch den politischen Zielen der PDS Rechnung getragen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%