FDP-Vize schrieb an Spiegel
Möllemann: Keine Rechtfertigung von Selbstmordattentaten

Der stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Jürgen Möllemann hat sich dagegen verwahrt, dass seine scharfe Kritik am Vorgehen des israelischen Militärs gegen die Palästinenser als Rechtfertigung von Selbstmordattentaten interpretiert worden ist. In einem am Montag veröffentlichten Brief an den Vorsitzenden des Zentralrates der Juden in Deutschland, Paul Spiegel, schrieb Möllemann, wer dies tue, der wolle ihn falsch verstehen, um ihn des Falschen anklagen zu können.

WiWo/ap BERLIN. Keine seiner Äußerungen rechtfertige die Verteufelung seiner Person durch Mitglieder der jüdischen Gemeinde und politische Gegner, um ihn und andere einzuschüchtern, schrieb Möllemann. Er kenne keine Stimme von Bedeutung in Deutschland, für die das Recht Israels, in sicheren Grenzen und in Frieden im eigenen Land zu leben, nicht selbstverständlich wäre, betonte Möllemann. Gerade weil das so sei, müsse es erlaubt sein, die israelische Regierung auch scharf zu kritisieren, wenn sie gegen die Menschenrechte verstoße.

Die Menschen in Israel sehnten sich nach einem friedlicheren Leben, fuhr Möllemann fort. Auch die Palästinenser wollten sich nicht mehr täglich vor Militärschlägen der israelischen Armee fürchten müssen und auch nicht vor gezielten Schüssen auf Landsleute, die auf Todeslisten stünden. Sie wollten auch schon lange nicht mehr in Flüchtlingslagern leben, sondern wünschten für ihre Kinder eine bessere Ausbildung und träumten von einem besseren Lebensstandard.

Möllemann beschrieb die Perspektive einer Großregion, in der sich Israel und Palästina "zu zwei erfolgreichen Volkswirtschaften inspirierend addieren". Den Weg zu solchen Perspektiven könne nur Israel öffnen, "weil Israel er Stärkere ist".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%