Fechten Olympia
Gold-Hattrick für Fechterin Vezzali

Die Italienerin Maria Valentina Vezzali hat in Peking zum dritten Mal in Folge olympisches Gold im Florett-Fechten gewonnen. Beste Deutsche war Katja Wächter auf Platz acht.

Die Italienerin Maria Valentina Vezzali hat bei den Olympischen Spielen in Peking die Goldmedaille im Florett-Fechten gewonnen und damit für einen olympischen Hattrick gesorgt. Die 34-Jährige setzte sich wie schon in Sydney 2000 und Athen 2004 in einem spannenden Finale gegen die Südkoreanerin Nam Hyanhee 6:5 durch. Damit ist Vezzali die vierte Sportlerin überhaupt, die in einer Disziplin dreimal in Folge bei Olympia Gold gewann. Hyanhee sorgte für die erste Fecht-Medaille für ihr Land. Bronze ging an Margherita Granbassi (Italien).

Carolin Golubytskyi mit enttäuschendem neunten Platz

Als beste des Tauberbischofsheimer Trios kam Katja Wächter nach einer 8:15-Niederlage gegen Giovanna Trillini auf Platz acht, direkt vor der enttäuschten Medaillenhoffnung Carolin Golubytskyi, die bereits im Achtelfinale durch ein 5:6 im Sudden Death gegen die Japanerin Chieko Sugawara ausgeschieden war. Anja Schache hatte eine Runde zuvor gegen Vize-Weltmeisterin Eugenia Lamonowa (Russland) 2:15 verloren und belegte Platz 23.

Am Samstag hat das Trio des Deutschen Fechter-Bundes (Dfeb) im Teamwettbewerb eine weitere Chance auf eine olympische Medaille.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%