Fed begünstigt Kursgewinne des Dollar
Euro fällt unter 0,85 $

dpa-afx FRANKFURT. Der Euro hat sich am frühen Donnerstagmorgen schwächer präsentiert. Gegen 7.45 Uhr notierte die europäische Gemeinschaftswährung bei 0,8454 $ und damit unter der Marke von 0,85 $. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 0,8511 (Mittwoch: 0,8622) $ festgesetzt. Der Dollar kostete damit 2,2980 (2,2684) DM.

Es gebe am Markt die Stimmung, dass die US-Notenbank Fed die richtigen Maßnahmen treffe, um die Wirtschaft zu beleben, begründete Tom Benfer von der Bank of Montreal die Kursgewinne des Dollar. Positiv sei vor allem aufgenommen worden, dass die Fed die Tür für weitere Zinssenkungen in ihrer Begründung noch nicht zugeschlagen habe.

Ein weiterer Grund für die Verluste des Euro seien die Ankündigungen des französischen Finanzministers Laurent Fabius vom Vorabend, sagte ein Händler. Fabius hatte angekündigt, dass das Französische Bruttoinlandsprodukt 2001 um weniger als 2,5 % wachsen werde. Bislang war die Regierung stets von einem Wachstum von 2,9 % ausgegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%