Fed-Entscheidung gibt Schub
Euro erstmals seit Januar 1999 über 1,14 Dollar

Der Euro ist nach der Entscheidung der US-Notenbank, die Leitzinsen nicht zu ändern, über die Marke von 1,14 Dollar geklettert. In den Minuten nach der Veröffentlichung der Zinsentscheidung stieg der Euro am Dienstagabend bis auf 1,1415 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit Januar 1999.

HB/dpa FRANKFURT/M. Die amerikanische Notenbank (Fed) beließ sie die Leitzinsen unverändert bei 1,25 Prozent. Das ist der niedrigste Stand seit mehr als 40 Jahren. Der Zinssatz gilt seit vergangenen November. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1344 (Montag: 1,1218) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8815 (0,8914) Euro.

Bereits am Vortag hatte der Euro zeitweise die Marke von 1,13 Dollar übersprungen. "Viele Marktteilnehmer haben nach dem starken Euroanstieg auf eine Korrektur gewartet und diese kam nicht", sagte Devisenhändlerin Antje Praefcke von der Helaba. Daraufhin seien sie einfach auf den Zug aufgesprungen.

Die Fed zeigte sich mit der Wirtschaftsentwicklung in den USA seit dem Ende des Irak-Kriegs unzufrieden. "Die jüngsten Daten zur Wirtschaftsaktivität und zur Situation auf dem Arbeitsmarkt sind enttäuschend, obwohl sie überwiegend Entscheidungen reflektieren, die vor dem Ende der Kampfhandlungen getroffen worden", teilte die Notenbank mit. Trotzdem geht sie nach eigenen Angaben bis auf weiteres davon aus, dass sich die Wirtschaft dank gesunkener Ölpreise, gewachsener Verbraucherzuversicht und niedriger Zinsen von allein erholt. Weitere Zinssenkungen sind nach Überzeugung langjähriger Fed-Beobachter damit nicht ausgeschlossen.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,7044 (0,6996) britische Pfund, 133,92 (133,46) japanische Yen und 1,5144 (1,5134) Schweizer Franken fest. Die Preis für eine Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 342,85 (Freitag 340,50) Dollar festgestellt. Der Kilobarren kostete 9730 (9790) Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%