Archiv
Fedcup: Frankreich ohne Mauresmo

Frankreichs Tennis-Damen müssen bei der Verteidigung ihres Fedcup-Titels ab dem Halbfinale ohne ihre Topspielerin Amélie Mauresmo auskommen. „Ich werde nicht teilnehmen“, teilte die Weltranglisten-Zweite auf ihrer Homepage mit.

dpa PARIS. Frankreichs Tennis-Damen müssen bei der Verteidigung ihres Fedcup-Titels ab dem Halbfinale ohne ihre Topspielerin Amélie Mauresmo auskommen. "Ich werde nicht teilnehmen", teilte die Weltranglisten-Zweite auf ihrer Homepage mit.

"Die Entscheidung ist mir extrem schwer gefallen. Aber mein Ziel ist, ein Grand-Slam-Turnier zu gewinnen." Kapitän Guy Forget wird für das Halbfinale gegen Spanien in Moskau (24.-25. November) nun wohl Mary Pierce, Nathalie Dechy, Tatiana Golovin und Emilie Loit aufbieten.

Die 25 Jahre alte Mauresmo, die noch nie bei einem der vier wichtigsten Turniere der Welt triumphieren konnte, sieht den Mannschaftswettbewerb als Hindernis bei ihrer Vorbereitung auf die kommende Saison. Durch ihre Absage für Moskau, wo am 27. und 28. November auch das Fedcup-Endspiel stattfindet, könne sie das Jahr 2005 "in bester Verfassung" angehen. Nach ihrem Halbfinal-Aus bei den WTA-Championships gegen Serena Williams in Los Angeles wolle sie sich zunächst zwei Wochen ausruhen. Danach plant sie ein fünfwöchiges Trainingsprogramm mit den Schwerpunkten körperliche Fitness, Technik und Aufschlag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%