Archiv
Federer steht als Nummer eins für 2004 fest

Tennis-Profi Roger Federer bleibt die Nummer eins des Jahres 2004. Wie die Profiorganisation ATP mitteilte, ist der 23 Jahre alte Schweizer nicht mehr von der Spitze des Champions Race zu verdrängen, obwohl die Saison noch mehr als zwei Monate dauert.

dpa BERLIN. Tennis-Profi Roger Federer bleibt die Nummer eins des Jahres 2004. Wie die Profiorganisation ATP mitteilte, ist der 23 Jahre alte Schweizer nicht mehr von der Spitze des Champions Race zu verdrängen, obwohl die Saison noch mehr als zwei Monate dauert.

So früh wie Federer stand nach den vorliegenden ATP-Angaben seit Einführung der Computer-Weltrangliste 1973 noch kein anderer Spieler als Nummer eins zum Jahresende fest.

Der Baseler hatte die US Open in New York gewonnen, nachdem er sich zuvor bereits die Titel bei den Australian Open und in Wimbledon geholt hatte. Drei Grand-Slam-Turniere in einer Saison hatte zuletzt 1988 der Schwede Mats Wilander für sich entschieden. Insgesamt feierte Federer in diesem Jahr schon neun Turniersiege und gewann 64 seiner 70 Matches. Das ist die beste Bilanz seit 1989; damals hatte Ivan Lendl die Saison mit 79 Siegen und nur sieben Niederlagen abgeschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%