Fehlbetrag von 6 Mill. DM
Polaroid verbucht nach rückläufiger Produktnachfrage Verluste

rtr CAMBRIDGE. Der Softbildkamera- und Filmhersteller Polaroid ist nach eigenen Angaben aufgrund einer rückläufigen Nachfrage für seine Kameraprodukte im vierten Quartal (zum 31. Dezember 2000) in die Verlustzone gerutscht. Nach Gewinnen im Vorjahreszeitraum weise Polaroid im abgelaufenen Quartal einen Fehlbetrag von rund 6 Mill. $ (umgerechnet 12,6 Mill. DM) aus, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Cambridge mit. Ohne Berücksichtigung von Gewinnen aus Immobilienverkäufen belaufe sich der Verlust je Anteilsschein sogar auf 26 Cents gegenüber einem Überschuss je Aktie von 64 Cents im Vorjahr.

Bereits im Dezember hatte das US-Unternehmen vor zu hohen Gewinnerwartungen gewarnt und ein Ergebnis nahe der Gewinnschwelle angekündigt. Wegen einer schwindenden Nachfrage nach den traditionellen Produkten, steht dem Unternehmen die riskante Aufgabe bevor, dem Markt neue digitalisierte Produkte vorzustellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%