Fehlendes Sportstadt-Image
Hintergrund: Frankfurts Problem

Wenn nach Argumenten gegen die Rhein-Main-Region gesucht wird, verweisen Kritiker gerne darauf, dass Frankfurt zwar als Verkehrsknotenpunkt und Finanzmetropole weltweit renommiert ist, aber als Sportstadt bisher kaum in Erscheinung trat.

him FRANKFURT. Wenn nach Argumenten gegen die Rhein-Main-Region gesucht wird, verweisen Kritiker gerne darauf, dass Frankfurt zwar als Verkehrsknotenpunkt und Finanzmetropole weltweit renommiert ist, aber als Sportstadt bisher kaum in Erscheinung trat. Die Metropole fiel bisher nur mit sportlichen Events auf, die im lokalen Umfeld für Furore sorgten. Sei es nun, dass Frankfurt den ersten Marathon-Lauf in einer deutschen Großstadt organisierte oder im letzten Jahr zum "Ironman" einlud.

Sicher alles Events mit gehobenem Freizeitsport-Charakter, die viele Zuschauer anlockten. Dennoch: Eine Leichtathletik-WM etwa sucht man in der Sportgeschichte der Stadt vergebens. Dies könnte ein Manko der Bewerbung sein.

Lokalpatrioten traten aber den Kritikern selbstbewusst mit dem Hinweis auf das Jahr 1925 entgegentreten: Damals richtete Frankfurt die Arbeiter-Olympiade aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%