Fernseh- und Online-Experte
Miller übernimmt America-Online-Führung

AOL Time Warner hat den Fernseh- und Online-Experten Jonathan F. Miller (45) zum Unternehmenschef und Verwaltungsratsvorsitzenden der America Online Inc. ernannt.

dpa NEW YORK. AOL Time Warner hat den Fernseh- und Online-Experten Jonathan F. Miller (45) zum Unternehmenschef und Verwaltungsratsvorsitzenden der America Online Inc. ernannt. Dies bestätigte der weltgrößte Medien- und Onlinekonzern am Dienstag. Miller hat vielfältige Online- und Kabelfernseherfahrungen. Er wird für alle America-Online-Sparten einschließlich dem AOL-Dienst verantwortlich sein. Er wird Don Logan, dem Verwaltungsratsvorsitzenden der Medien- und Kommunikationsgruppe von AOL Time Warner, direkt unterstellt.

Damit hat AOL Time Warner einen sehr erfahrenen Mann an die Spitze des von schwachen Online-Werbeeinnahmen, nur noch langsam wachsenden Kundenzahlen und zunehmender Konkurrenz anderer Breitbandanbieter geplagten Online-Unternehmens gestellt. Miller gilt aber auch als Team-Spieler, der sich gut in einen Großkonzern wie AOL Time Warner einfügen kann. Kabelfernsehfirmen und Telefongesellschaften machen AOL mit ihren Online-Breitbandzugängen immer härtere Konkurrenz.

AOL-Time-Warner-Konzernchef Richard Parsons nannte Miller "den absolut richtigen Mann, um America Online in die nächste Wachstumsphase zu führen". Seine Erfahrungen geben ihm laut Parsons die richtige Mischung aus Expertise und Erfahrung, um America Online wieder zu beleben.

Steve Case, der Verwaltungsratsvorsitzende von AOL Time Warner, will mit Miller zusammenarbeiten. Logan gab sich zuversichtlich, dass Miller America Online wieder zu einer mächtigen Wachstumsmaschine machen werde und versprach ihm die notwendigen Resourcen und Unterstützung.

Miller war Präsident der USA Information and Services (USAIS) gewesen, der interaktiven Sparte von USA Interactive (früher USA Networks), einem großen Medien- und elektronischen Handelsunternehmen, das von Barry Diller geführt wird. Miller war im Juni bei USAIS ausgeschieden. Er hatte die Sparte mit einem Umsatz von drei Milliarden Dollar und 15 000 Mitarbeitern zwei Jahre lang geführt.

Diller hatte die Fernseh- und Filmsparten von USA verkauft, um sich auf die Internet-Aktivitäten zu konzentrieren. Damit sei Millers Posten überflüssig geworden, berichtete die «New York Times» am Dienstag.

Miller hatte dann mit der Investmentfirma General Catalyst Partners zusammengearbeitet, um neue Online-Transaktions-Geschäfte zu entwickeln. Er will auf seinem neuen AOL-Posten die bestehenden Verbindungen zwischen General Catalyst und AOL fortsetzen.

Miller war von 1993 bis 1997 bei den Kabelfernsehkanälen Nickelodeon/MTV Networks für die Auslandsoperationen zuständig gewesen. Er hatte von 1988 bis 1993 die TV-Produktionen der amerikanischen Basketball-Profiliga NBA ausgebaut.

Der frühere AOL-Chef Barry Schuler war im April ausgeschieden. Er hatte die America-Online-Sparte seit dem Zusammenschluss mit Time Warner geführt. Danach hatte Robert Pittman, der die Tagesgeschäfte von AOL Time Warner leitete, für kurze Zeit die AOL-Führung übernommen. Pittman war aber im Juli ganz bei AOL Time Warner ausgeschieden, und Miller soll AOL jetzt wieder auf Vordermann bringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%