Archiv
Ferrari steuert im Jahr 2000 Rekordverkauf an

dpa ROM. Nach dem Gewinn der Formel 1-Weltmeisterschaft steuert der italienische Sportwagenhersteller Ferrari S.p.A. (Maranello) in diesem Jahr einen Rekordabsatz von 4 000 Autos an. Damit sei allerdings auch die "natürliche Verkaufsgrenze" erreicht, sagte Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo in Rom. Um das Marken-Image zu wahren, wolle man nicht mehr Ferraris verkaufen.

Der Umsatz der Ferrari-Gruppe, zu der auch Maserati gehört, werde im Jahr 2000 in etwa auf dem Vorjahresniveau von 1,6 Mrd. DM (818 Mio Euro) bleiben. Montezemolo betonte, die Verkaufszahlen seien nicht direkt abhängig vom sportlichen Erfolg von Ferrari. "Die meisten Autos verkaufen wir in den USA; dort fanden bis zu diesem Jahr keine Formel 1-Rennen statt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%