Feste US-Vorgaben
Kurssprung am Neuen Markt

D en Wachstumswerten am Frankfurter Neuen Markt ist am Mittwoch im frühen Handel ein weiterer Kurssprung gelungen. Der Nemax 50 ging mit 1 892,25 Zählern in den Handel. Das ist ein Kursplus von 1,26 %. Auch der Nemax All Share stieg um 1,99 % auf 1 973,48 Zähler.

dpa-afx FRANKFURT. Damit profitierten die Werte von den festen Vorgaben der US-Computerbörse. Am Dienstag war der Nasdaq Composite Index mit plus 2,46 % auf 2 168,24 Zähler aus dem Handel gegangen. Die Internet-Werte hatten zugelegt und auch Hersteller wie Sun und Apple waren gefragt.

Das Internet-Softwareunternehmen Intershop meldete die Zahlen für das erste Quartal und gewinnt im Xetra-Computer-Handel 25,13 Prozent auf 4,90 Euro. Gegenüber dem Vorjahresquartal sei der Umsatz um 19 Prozent auf 20,3 Mill. Euro gesunken. Der Verlustanstieg wurde im ersten Quartal gebremst: Das um Sonderfaktoren bereinigte operative Ergebnis betrage - 30,3 Mill. Euro. Im vierten Quartal 2000 war dieses noch um 1,6 Mill. Euro höher ausgefallen.

Singulus-Zahlen spiegeln sich nicht im Kurs

Neutral werteten die Anleger die Zahlen von Singulus Technologies: Der Umsatz des ersten Quartals liege im Rahmen der Erwartungen des Unternehmens. Der Auftragsbestand betrage Ende März 111,2 Mill. Euro und der Auftragseingang sei im ersten Quartal gesteigert worden, erklärte der Hersteller von Anlagen zur Produktion von DVDs und CDs. Allerdings seien 44,2 Mill. Euro aus dem Auftragsbestand ausgebucht worden, weil nicht sicher sei, ob die Aufträge zustande kämen. Bei geringen Umsätzen von knapp über 11.000 Stück im Xetra-Handel stieg die Aktie um 1,14 Prozent auf 26,70 Euro.

Die Zahlen des ersten Quartals für das Nauheimer Software Heyde AG-Unternehmen waren von der notwendigen Restrukturierung geprägt: Der Kostenansteig sei gestoppt worden. Das operative Ergebnis vor Firmenwertabschreibungen liege bei - 8,4 Mill. Euro und der Umsatz sei gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres um 37,8 Prozent auf 41,2 Mill. Euro gestiegen. Die Aktie rückte in der ersten halben Handelsstunde um 6,67 Prozent auf 3,68 Euro vor.

Mobilcom-Aktie über 2 Euro im Plus

Broadvision stiegen im Sog der Intershop-Zahlen für das erste Quartal um 25,10 Prozent auf 9,12 Euro. Der E-Commerce-Software Spezialist hatte in der letzten Woche eher schwache Zahlen präsentiert, konnte aber am Montag mit dem US-Einzelhandelsriesen Wal-Mart einen viel versprechenden Kunden der sogenannten "Old Economy" präsentieren.

Der Telekom-Konkurrenz Mobilcom war weiterhin stark nachgefragt und gewinnt zeitweilig über 2 Euro auf 24,15 Euro. Die gesamte Branche sei nach Ansicht von Analysten nach den starken Kursverlusten der letzten Monate mittlerweile unterbewertet. Damit setzt das Unternehmen den Aufwärtstrend von Montag fort.

Der Dienstleister für digitale Fotographie, Pixelnet AG, meldet die ersten Quartalszahlen nach der Übernahme der Photo-Porst Filialen. Die Umsätze und Erträge des Filialunternehmens würden seit dem 19. Februar in die Zahlen des Neuen Markt Unternehmens eingerechnet. Sie sorgten für einen Umsatzsprung um 1 570 Prozent auf 30,6 Mill. Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern betrage nach vorläufigen Berechnungen - 3,0 Mio. Euro. Die Aktie legt um 19,19 Prozent auf 11,80 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%