Fiat stellt ein neues Kompaktmodell hoher Qualität vor
Stilo macht dem VW Golf ernsthaft Konkurrenz

VW muss sich warm anziehen. Mit dem Fiat Stilo ist ein ernst zu nehmender Herausforderer für den Golf entstanden, der das Zeug hat, dem Namensgeber dieser Klasse die Führungsrolle streitig zu machen. Vor dem Wettbewerb um die vorderen Plätze in der umkämpftesten Klasse auf dem europäischen Automobilmarkt braucht dem besten Fiat aller Zeiten nicht bange zu werden.

pha TURIN.Die Qualitäten des Wagens, das zeigten die ersten Testfahrten, sind höchst erfreulich.Schon der optische Eindruck besticht. Kantige Linien, stämmige Proportionen, scharf geschnittene Leuchten sowie markante Züge zeichnen beide Karosserie-Versionen aus. Dazu handfeste Türgriffe, solide wirkende Außenspiegel, geringe Spaltmaße - der neue Fiat Stilo präsentiert sich hochwertig.

Der kompaktere Zweitürer spricht mit seiner gedrungenen Karosserie (7 cm kürzer, 5 cm niedriger) die Jugend an. Der viertürige "Familien"-Stilo (4,25 m) - zweifellos das interessantere von beiden Autos - dürfte dagegen vor allem bei raumbewussten und komfortorientierten Käuferschichten auf Wohlwollen stoßen. Kinder sind in ihm gut untergebracht.

Beeindruckend ist auf jeden Fall, welche Qualitätsanmutung Fiat seiner jüngsten Errungenschaft mit auf den Weg gegeben hat. Weiche, genarbte Oberflächen, klar gezeichnetes Cockpit mit gut ablesbaren Instrumenten und großem Multifunktions-Display sowie ordentliche Sitze mit durchweg geschmackvollen Bezugsstoffen stellen dem Geschmack der Designer ein gutes Zeugnis aus.

Auch das Fahrwerk des im Oktober ab 27 500 DM (Zweitürer) erhältlichen Stilo kann sich sehen lassen, wenngleich an dieser Stelle Kritik angebracht ist. Dem agilen, weitgehend neutralen Fahrverhalten steht ein etwas polternder Abrollkomfort gegenüber. Dafür zeigt die elektrische Servolenkung eine besondere Neuerung: Durch Drücken des "City-Knopfes" kann die Servounterstützung bei niedrigem Tempo verstärkt werden. Dann ist das Rangieren in enge Parklücken leichter.

Das Angebot der bekannten Vierzylinder-Benzin- und Dieselmotoren (103 bis 133 PS) krönt nun ein neuer, überaus potenter Fünfzylinder mit 170 PS Leistung. Mit ihm steht eine Modellversion wieder auf, die Fiat lange vernachlässigte, der sportliche Abarth.

Mit dem rundum erfreulichen Stilo hat Fiat neben Peugeot mit dem Modell 307 einen weiteren Golf-Jäger geschaffen, der durchaus das Zeug hat, den lange Jahre unschlagbaren Konkurrenten zu besiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%