Filialnetz wird ausgebaut
Vögele-Gruppe schreibt nur knapp schwarze Zahlen

Die auch in Deutschland stark engagierte Schweizer Modegruppe Charles Vögele hat im vergangenen Jahr nur noch knapp schwarze Zahlen geschrieben.

dpa PFÄFFIKON. Der Konzerngewinn brach auf eine Million Franken (680 000 Euro) ein, teilte die Charles-Vögele-Gruppe am Dienstag in Pfäffikon bei Zürich mit. Im Vorjahr hatte der Gewinn noch 81 Mill. Franken betragen. Der konsolidierte Bruttoumsatz nahm um 16 % auf 1,86 Mrd. Franken zu. Die Zahl der Filialen stieg um 168 auf 744.

Hohe Preisnachlässe im Winterschlussverkauf sowie teilweise auf der Frühjahr-/Sommer-Kollektion 2001 hätten das Ergebnis belastet, erklärte die Gruppe, einer der größten unabhängigen Bekleidungs-Einzelhändler in Europa. Die gedrückte Konsumstimmung im zweiten Halbjahr habe zusätzlich auf die Umsätze gedrückt. Für das laufende Jahr rechnet Vögele mit einer wesentlich verbesserten Ertragslage. Es seien Maßnahmen zur Konsolidierung des bestehenden Filialnetzes ergriffen worden. Die Zahl der Filialen soll nur um rund 50 auf gegen 800 steigen. In Deutschland unterhält das Unternehmen rund 330 Filialen udn mach 36 % des Gesamtumsatzes.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%