Filmbranche
Zwischenruf: Magische Momente

Das Weihnachtsgeschäft sieht gut aus für die Filmwirtschaft. Das belegt der raketenhafte Start der Disney-Produktion "Monster, Inc." mit geschätzten Einnahmen von 65 Mill. Dollar am ersten Wochenende.

Ein Hoffnungsschimmer für die Medienriesen in Hollywood, die, sofern sie auch im TV- und Printgeschäft engagiert sind, in diesem Jahr massiv gelitten haben. Nach der Wirtschaftsflaute und den Terroranschlägen kam zuletzt die lähmende Milzbrand-Diskussion. Leere Kinosäle zu Weihnachten hätten die schwierige Situation in eine echte Krise ausarten lassen.

Gewinner des Weihnachtsgeschäfts wird AOL Time Warner werden. Der Mediengigant hat mit "Harry Potter" und dem "Herrn der Ringe" gleich zwei potenzielle Blockbuster im Angebot. Und nicht nur das: Die Dreharbeiten für Harry Potter 2 haben schon begonnen, und auch am nächsten Teil der Ring-Trilogie wird gefeilt. Kino lebt von magischen Momenten - am besten in Serie.

Handelsblatt-Korrespondent Axel Postinett
Axel Postinett
Handelsblatt / Korrespondent
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%