Filmfonds verunsichert
Cinerenta-Anleger warten auf ihr Geld

Die Zeitschrift "Direkter Anlegerschutz" wirft dem Medienfonds-Anbieter Cinerenta in München vor, mit einer unseriösen Versicherungsgesellschaft zusammenzuarbeiten.

fw DÜSSELDORF. Schon im Jahr 1997 habe das Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen vor der New England International Surety Inc. (NEIS) gewarnt. Ein Cinerenta-Sprecher bestätigte, die Gesellschaft habe bis ins Jahr 2000 so genannte Erlösausfallversicherungen unter anderem bei NEIS abgeschlossen. Diese Versicherungen springen ein, wenn Filmprojekte weniger Geld als erhofft einspielen, und mindern das Risiko für die Anleger.

Cinerenta verhandelt zurzeit tatsächlich über Erlösausfälle, die den Filmfonds II betreffen, der für 136 Millionen Mark acht Filme produziert hat. Dabei habe der Versicherer Zahlung von mehr als drei Millionen Dollar "in Aussicht gestellt", aber noch nicht geleistet. Über weitere Summen werde noch verhandelt, sagte der Sprecher. Cinerenta habe die Geschäftsverbindung über den Broker Filmvision PLI in London bekommen und vorher Auskünfte über die Bonität eingeholt.

Ein Blick ins Internet erhärtet allerdings gewisse Zweifel an NEIS. So findet sich auf der Seite der Anwälte James, Hoyer, Newcomer & Smiljanich eine Dokumentation (www.jameshoyer.com). Daraus geht hervor, dass NEIS offenbar eine Gesellschaft aus Panama mit Sitz in Brüssel ist, die bereits in zahlreiche Prozesse verstrickt ist. Dabei wird ihr vorgeworfen, Zahlungen auf Garantieversprechen nicht geleistet zu haben. In den USA hatte sie Ärger, weil sie ohne Lizenz arbeitete. Einige Manager warten auf einen Prozess in Louisiana.

Offenbar ist Cinerenta nicht allein betroffen: Auch die Konkurrentin Apollo Media hat Verträge mit NEIS abgeschlossen, allerdings bisher keine Zahlungen angefordert.

Quelle: Handelsblatt Nr. 150 vom 07.08.02

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%