Filmrechtehändler erzielt Rekordergebnis
Tele München wartet auf Kartell-Entscheidung zu EM.TV

dpa-afx MÜNCHEN. Die Tele München Gruppe (TMG) des Filmrechtehändlers Herbert Kloiber will zunächst die Entscheidung des Bundeskartellamtes zum Einstieg der Kirch Media bei der angeschlagenen EM.TV abwarten. Vorher werde es keine mögliche Veränderung im Gesellschafterkreis der TMG geben, teilte das Unternehmen am Donnerstag in München mit.

Im vergangenen Jahr erwirtschaftete TMG im einen Gewinn von 344 Mill. DM und einen Umsatz von 424 Mill. DM. Dies ist nach eigenen Angaben das beste Ergebnis in der Firmengeschichte. Vergleichszahlen nannte das Unternehmen nicht. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit; nach IAS) habe bei 71 Mill. DM gelegen. Das Investitionsbudget für die Filmbibliothek habe erneut mehr als 300 Mill. DM betragen. Damit habe TMG seine Position als zweitgrößter Filmrechtehändler im deutschsprachigen Raum weiter gefestigt.

Zudem habe die medienrechtliche Aufsicht KEK den TMG-Antrag für einen neuen Privatsender abgesegnet. Der Kanal mit einem digitalen Angebot solle zügig an den Start gehen. Die "Financial Times Deutschland" (FTD) hatte in ihrer Donnerstagsausgabe TMG-Chef Kloiber mit der Aussage zitiert, dass der Senderstart frühestens für das vierte Quartal vorgesehen sei. Kloiber rechne danach mit Anlaufkosten von 300 Mill. DM und einem operativen Verlust von 75 Mill. DM in 2002. Außerdem wolle er Lokalsender in München, Berlin oder Hamburg starten, um Kirch und der Bertelsmann/RTL-Group Paroli bieten zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%