Finanz-Titel gefragt - Börse Hongkong wegen Feiertag geschlossen
Tokios Börse knackt 10 000-Punkte-Marke

Die asiatische Leitbörse in Tokio hat am Dienstag kräftige Gewinne erzielt. Erstmals seit mehr als zwei Wochen schloss der Nikkei-Index für 225 führende Werte wieder über der Marke von 10 000 Punkten. Am Ende notierte das Kursbarometer ein Plus von 164,28 Punkten oder 1,6 % auf 10 136,56 Punkte.

dpa-afx/rtr TOKIO. Auch der breit angelegte Topix schloss mit einem Gewinn von 20,60 Punkten oder 2,0 % beim Stand von 1 067,63 Punkten. Vor allem Anteilsscheine von Unternehmen, die stark von der japanischen Binnennachfrage abhängen, hätten den Markt ins Plus gezogen, sagten Händler. Dagegen seien Hochtechnologie-Titel unter Druck geblieben.

Zuvor hatte der Markt zunächst nach Händlereinschätzung auf Grund von Sorgen über die nationale Wirtschaft und wegen der Folgen des Kurseinbruches von Sony leichter tendiert. Insgesamt wurden von Marktteilnehmern Sorgen über die Entwicklung der Unternehmensergebnisse als einer der wichtigsten Faktoren für die Börse in Tokio genannt. "Schwindende Unternehmensgewinne sind im Moment der wichtigste Handelsfaktor am Markt", sagte Yoshihisa Okamoto, von der Fuji Investment Management.

Neben Sony - das Unternehmen hatte seine Gewinn-Prognose auf Grund von Umsatzeinbrüchen in den USA und Restrukturierungskosten um 89 Prozent reduzieren müssen, dabei handelte es sich um die zweite Revidierung der Gewinn-Prognose für das aktuelle Geschäftsjahr (bis März 2002) - gerieten auch andere Technologie-Schwergewichte wie Fujitsu und Kyocera unter Verkaufsdruck. Bei Autowerten wie Toyota, Honda und Nissan gab es Gewinnmitnahmen, nachdem sie in den vorherigen Sitzungen deutliche Aufschläge eingefahren hatten.

Zusätzlichen Druck übte die am Montag herausgebrachte Gewinnwarnung des Computer- und Chipbauers Compaq Computer Corp auf die Computerbranche aus. Hierunter litten vor allem Toshiba.

Im Finanzsektor legten unter anderem die zu den vier großen Bankengruppen zählende UFJ zu. Während des Handelsverlaufs hatte die Gruppe einen konsolidierten Nettoverlust für das erste Geschäftshalbjahr (zum 30. September) bekannt gegeben.

Der US-Dollar notierte um 15 Uhr Ortszeit fester mit 120,37-40 Yen nach 119,80-83 Yen am Montag. Der Euro wurde fester mit 0,9165-72 Dollar notiert nach 0,9095-0,9105 Dollar am Montag.

Die Börse in Hongkong blieb auch am Dienstag wegen eines Feiertages geschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%