Archiv
Finanzaufsicht verlangt Abberufung von zwei Fraspa-Vorständen

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat die Abberufung von zwei freigestellten Vorständen der Frankfurter Sparkasse (Fraspa) verlangt. Das teilte die freie Sparkasse am Mittwoch in Frankfurt mit.

dpa-afx FRANKFURT. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat die Abberufung von zwei freigestellten Vorständen der Frankfurter Sparkasse (Fraspa) verlangt. Das teilte die freie Sparkasse am Mittwoch in Frankfurt mit. Der Verwaltungsrat der Fraspa soll am kommenden Mittwoch auf einer Sondersitzung über das weitere Vorgehen beraten. Die Vorstände Andreas Goßmann und Roland Hemmerich waren im Juni freigestellt worden, nachdem die BaFin ein Prüfungsverfahren eingeleitet hatte.

Die beiden Banker sollen den Wirtschaftsprüfern wichtige Angaben über Kreditrisiken vorenthalten haben. Ihrer Freistellung waren bereits Turbulenzen im Vorstand der traditionsreichen Sparkasse vorausgegangen: Im März hatte der neu ernannte Vorstandssprecher Alexander Kolb nach nur einem Monat im Amt seinen Hut genommen. Derzeit prüfen die Eigentümer der Fraspa - die Polytechnische Gesellschaft und die Stadt Frankfurt - den Verkauf von Anteilen an die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%