Finanzen, Immobilien und Technologie favorisiert
Computer findet billige Asien-Aktien

Chen Liao verlässt sich bei seinen Anlageentscheidungen auf einen Computer. Ein EDV-Programm sucht für den Fondsmanager des Axa Rosenberg Pacific Ex Small Cap Fund-Japan A unterbewertete Aktien.

HB/vwd FRANKFURT/M. Der Vorteil laut Liao: Investiert wird ohne Emotionen und ohne Rückgriff auf teures Research - mit guten Anlageresultaten. Der Axa-Rosenberg-Mann führt trotz eines Zwölfmonatsverlustes von 17,51 % die Liste der Aktienfonds für die Region Asien ohne Japan an (Tabelle). Nach Angaben des Managers sind bei diesem stets voll investierten Fonds gegenwärtig 53 % des verwalteten Vermögens in Australien investiert. Dann folge Hongkong mit einem Anteil von 25 %. Insbesondere Titel von Banken und Immobilienkonzernen profitierten von den Zinssenkungen der US-Notenbank. Zu den größten Einzelpositionen zählten das australische Kreditinstitut Bank of Western Australia sowie die Finanztitel Wing Hang Bank und Wing Lung Bank aus Hongkong. Immobilienwerte profitierten zusätzlich von der Trendwende an den Immobilienmärkten der Region, an denen die Preise wieder stiegen.

Im Gegensatz zu Liao setzt Ronald Chan mit dem DIT-Lux der Fondsgesellschaft Allianz Dresdner Asset Management stark auf Technologiewerte. Der Fonds liegt mit einem Verlust von 44,28 % allerdings auf dem vorletzten Platz. Chan hat nach eigenen Angaben Tech-Werte mit 25 % gewichtet, da er hier einige attraktiv bewertete Unternehmen entdeckt habe. Gut gefalle ihm beispielsweise der günstig bewertete taiwanesische Notebook- Hersteller Compal Electronics. Portfolioschwergewicht sei der südkoreanische Elektronikriese Samsung Electronics.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%