Finanzhilfe für Autonomiebehörde dementiert
Fischer zu Gesprächen bei Arafat

Bundesaußenminister Joschka Fischer ist am Dienstag im Westjordanland mit dem palästinensischen Präsidenten Jassir Arafat zusammengetroffen.

ap JERUSALEM. Vor Beginn des Gesprächs in Ramallah sagte Fischer, Ziel des Treffens sei ein Rückgang der Gewalt in der Region. Ob dies gelinge, wisse er nicht. Fischer wollte sich nicht dazu äußern, ob er Arafat eine Botschaft des israelischen Außenministers Schimon Peres überbringt, mit dem er am Montag gesprochen hatte.

Der Generalsekretär des palästinensischen Kabinetts, Ahmed Abdel Rahman, erklärte, die Palästinenser wollten zunächst von Fischer über die israelischen Vorschläge informiert werden. Erst dann könnten Gespräche in Erwägung gezogen werden. Peres hatte einen allmählichen Waffenstillstand vorgeschlagen, der in Gegenden im Westjordanland und im Gazastreifen beginnen soll, in denen es in der Vergangenheit weitgehend ruhig geblieben war. In diesen Gebieten würde Israel als erstes die Reisebeschränkungen für Palästinenser aufheben. Fischer wollte sich im Verlauf des Dienstags außerdem mit dem israelischen Ministerpräsident Ariel Scharon treffen.

Die israelischen Medien hatten spekuliert, Fischer versuche, mit finanziellen Anreizen und Verhandlungen beide Seiten einander näher zu bringen. Ein Sprecher des Außenministers wies jedoch einen Bericht der israelischen Zeitung "Jedioth Ahronoth" zurück, Deutschland oder die EU wollten der palästinensischen Autonomiebehörde Finanzhilfe in Höhe von einer Mrd. Dollar (1,1 Mrd. Euro/2,14 Mrd.. DM) zur Verfügung stellen.

Fischer war zuletzt Anfang Juni in der Region, wo er nach dem Selbstmordanschlag vor einer Discothek in Tel Aviv mit 20 Toten zum Vermittler zwischen Israelis und Palästinensern geworden war. Die Pendeldiplomatie, die einen massiven israelischen Vergeltungsangriff verhindern half, hatte dem Grünen-Politiker internationale Anerkennung eingetragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%