Finanzierung bis Ende März
EM.TV hat keine feste Frist für Verhandlungen mit Kirch

EM.TV-Sprecher Michael Birnbaum widersprach einem Zeitungsbericht, wonach die Absichtserklärung auf Ende Januar befristet sei, dieser Termin aber nicht zu halten sei. Die Zukunft von EM.TV ist offen Zwischenruf: EM.TV - Alles Taktik

Reuters UNTERFÖHRING. Für einen Abschluss der Einstiegsverhandlungen mit der Kirch-Gruppe gibt es nach Angaben der EM.TV & Merchandising AG keine fest gelegte Frist. EM.TV-Sprecher Michael Birnbaum widersprach am Montag in Unterföhring bei München einem Bericht der "Financial Times Deutschland", wonach die Absichtserklärung auf Ende Januar befristet sei, dieser Termin aber nicht zu halten sei. "Das Memorandum of Understanding hat als Datum zwar Ende Januar, es verlängert sich aber automatisch bis Ende Februar", sagte der Sprecher. Und selbst eine Verzögerung über den zweiten Termin hinaus sei kein Hindernis für einen Erfolg, fügte er hinzu.

EM.TV und Kirch hatten Anfang Dezember vereinbart, dass sich der Medienkonzern mit bis zu 16,74 % an EM.TV beteiligen werde. Im Gegenzug solle EM.TV die restlichen 50 % an dem Gemeinschaftsunternehmen "Junior TV" für Kinder-Fernsehprogramme erhalten. Die genaue Beteiligungshöhe entscheide sich nach einer eingehenden Unternehmensprüfung ("Due Diligence") bei EM.TV. Man habe sich zeitlich absichtlich selbst unter Druck gesetzt, sagte Birnbaum. "Für einen solchen Deal sind zwei Monate das Minimum." Beide Unternehmen hatten mehrfach erklärt, die Verhandlungen bis spätestens Mitte Februar abschließen zu wollen.

Ende Januar läuft die Frist ab, innerhalb derer EM.TV das Recht hat, ihren Anteil an der Formel-1-Holding SLEC für knapp eine Milliarde $ um 25 auf 75 % aufzustocken. Die Finanzierung dafür müsse aber erst bis Ende März stehen, betonte der EM.TV-Sprecher. Von Mai bis August kann dann der Organisator der Rennsportserie, Bernie Ecclestone, EM.TV die SLEC-Anteile zu einem fest gelegten Preis verkaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%