Finanzierung von Start und Ausbau der UMTS-Dienste
Telekom vereinbart mit Banken Kreditlinie über 12 Mrd Euro

vwd DÜSSELDORF. Die Deutsche Telekom AG, Bonn, hat am Freitag offiziell bestätigt, das der Konzern und seine britische Tochter One2One mit einem internationalen Bankenkonsortium eine Kreditlinie in Milliardenhöhe vereinbart haben. Für die Telekom sei eine Kreditlinie von insgesamt 12 Mrd. EUR vereinbart worden, für One2One über 3,5 Mrd Pfund, teilte das Bonner Unternehmen mit. Als Lead-Arrangeure des Bankenkonsortiums seien ABN Amro, Chase Manhattan, Deutsche Bank, Dresdner Kleinwort Benson, HSBC Investment Bank und Salomon Brothers International mandatiert worden.

Durch die Kredit-Fazilität werde die Deutsche Telekom erstmals auf dem Markt für syndizierte Kredite tätig, erläuterte das Unternehmen weiter. Die Gelder stünden für die Finanzierung von allgemeinen Vorhaben des Unternehmens zur Verfügung und dienten zusätzlich als Sicherheitslinie für das geplante globale US-Dollar-Commercial-Paper-Programm des Konzerns. Die für One2One vereinbarten Kredite stünden für die Refinanzierung des 1988 vereinbarten syndizierten Kredits über 1,6 Mrd Pfund zur Verfügung sowie für "generelle Unternehmenszwecke". Hierzu gehörten auch der Start und Ausbau von UMTS-Services, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%