Finanzkonzern Credit Suisse verpasst sich neue Struktur
Allen Wheat muss den Chefsessel bei CSFB räumen

Die Schweizer Credit Suisse Group räumt mächtig auf. Der Finanzkonzern erhält nicht nur eine neue Struktur. Bei der Tochter, der Investmentbank Credit Suisse First Boston, wird auch ein neues Top-Management eingesetzt.

dpa-afx/rtr FRANKFURT. Die Credit Suisse First Boston (CSFB) hat ihren Chef Allen Wheat entlassen und durch John Mack ersetzt. Die Investment-Tochter der Schweizer Großbank Credit Suisse bestätigte am Donnerstag Macks Ernennung. Der 56-Jährige war bis März 2001 Präsident und Chief Operating Officer des CSFB-Konkurrenten Morgan Stanley. Mack wird auch der stellvertretende Vorsitzende des Group Executive Board.

CSFB war in letzter Zeit in den USA unter Beschuss gekommen, weil sie, wie andere Institute auch, bei Aktienplatzierungen nicht korrekt vorgegangen sein soll. Wheat war seit 1990 bei CSFB. Oswald Grübel, der Leiter von Credit Suisse Private Banking wird weiteren Angaben zufolge Ende 2001 ausscheiden.

Wie die Credit Suisse weiter mitteilte, soll der Finanzkonzern in Zukunft statt aus vier nur noch aus zwei Einheiten bestehen. Nach Angaben der CS vom Donnertag wird die bisherige Investmentbank Credit Suisse First Boston (CSFB) um den Bereich Asset Management erweitert. Der zweite Geschäftsbereich wird Credit Suisse Financial Services heißen und wird von Thomas Wellauer geleitet, der mit der Übernahme der Winterthur Versicherung zur Gruppe gekommen war. In diesem Bereich ist neben den Versicherungen und dem Kleinkundengeschäft auch das Private Banking angesiedelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%