Finanzminister rät den Anlegern zu kaufen
O'Neill: US-Wirtschaft wird sich weiter erholen

Die Terroranschläge führen nach Meinung des US-Finanzminister nur zu einer Verögerung.

Reuters WASHINGTON. Die US-Wirtschaft wird sich nach den Worten von US-Finanzminister Paul O'Neill trotz einiger Verzögerungen wegen der Terroranschläge in der vergangener Woche erholen. Er teile nicht die Ansicht, dass eine US-Rezession nach den Anschlägen unvermeidbar sei, sagte O'Neill am Montag in einem Interview mit dem Fernsehsender ABC.

Im Fernsehsender NBC riet O'Neill den Anlegern, im Vorfeld der Wiederaufnahme des US-Aktienhandels "amerikanisch zu kaufen", um Vertrauen zu schaffen. "Es gibt keinen Zweifel daran, dass es einige Verzerrungen geben wird. Wir haben Verzerrungen gehabt", sagte O'Neill und bezog sich dabei auf Transportprobleme nach dem Einsturz der beiden Türme des World Trade Centers am vergangenen Dienstag.

O'Neill sagte eine konjunkturelle Aufhellung in den USA für die letzten drei Monate dieses Jahres voraus. "Wir werden ein verbessertes Wachstum sehen und im nächsten Jahr sollten wir zu einer normaleren amerikanischen Wachstumsrate von 3,2 Prozent oder von ähnlicher Größenordnung zurückkehren."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%