Finanzministerium legt noch keine Arbeitslosen-Prognose vor
Noch kein Jahreswirtschaftsbericht

Die Bundesregierung will sich auf eine neue Prognose für Wachstum und Beschäftigung in diesem Jahr noch nicht festlegen.

dpa BERLIN. Eine Sprecherin des Bundesfinanzministeriums wies am Dienstag in Berlin einen Zeitungsbericht zurück, wonach die Bundesregierung im Durchschnitt des laufenden Jahres mit knapp vier Mill. Arbeitslosen rechne. Diese Voraussage werde voraussichtlich im Jahreswirtschaftsbericht enthalten sein, den Bundesfinanzminister Hans Eichel am 30. Januar dem Bundeskabinett vorlegt, schreibt die "Financial Times Deutschland" in ihrer Dienstagausgabe. Die Sprecherin sagte dazu auf Anfrage: "Wir haben noch keine Zahlen." Die Daten würden in diesen Tagen erst zusammengetragen und in den verschiedenen Gremien besprochen.

Die Sprecherin wies auch die Darstellung der Zeitung zurück, wonach die Regierung ihre Wachstumsprognose leicht nach unten korrigiert werde und für 2002 nur noch von einem Zuwachs des Bruttoinlandsprodukts (BIP) zwischen 0,75 und 1,0 % gegenüber dem Vorjahr ausgehen werde. Im Herbst hatte die Regierung ihre Wachstumsannahme auf 1,25 % reduziert.

Der Jahreswirtschaftsberichts wird jeweils Anfang eines Jahres vom Bundesfinanzministerium veröffentlicht. Er beschreibt die Erwartungen der Bundesregierung an die wirtschaftliche Entwicklung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%