Archiv
Finanzsektor führt Neuen Markt nach oben

Angeführt von den Kursgewinnen des Finanzsektors ist der Neue Markt am Montag sehr fest in den Handel gestartet. Beide Indizes des Wachstumssegmentes legten mehr als 2 % zu. "Es fehlt aber noch an deutlichen Impulsen. Die könnte am Abend Cisco Systems bringen", sagte ein Händler.

rtr FRANKFURT. Der weltgrößte Netzwerkausrüster wird am Montagabend nach dem US-Börsenschluss die Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres präsentieren. Im Nemax 50 ragten nach der Vorlage von Geschäftszahlen die Titel von Comroad und Steag Hamatech heraus, die deutlich stiegen. Ebenfalls deutlich im Plus liegt die Direktbank Comdirect.

Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share-Index legte am Vormittag 2,35 % auf 1 058 Punkte zu, die im Nemax 50 zusammengefassten Blue Chips gewannen 2,75 % auf 1 084 Zähler. Am Freitag hatte der Neue Markt schwächer tendiert. Die US-Börsen hatten uneinheitlich geschlossen.

Im Blickpunkt des Handels standen die Papiere des Online-Brokers Comdirect , die sich zeitweise um mehr als 9 % auf 10,30 € erhöhten. Die "Financial Times" hatte zuvor berichtet, dass sich die britische Comdirect-Tochter mittlerweile besser als die anderen Töchter entwickeln würde. Eine Fusion oder die Suche eines strategischen Partner sei daher nicht mehr zwingend, hieß es in dem Bericht. Ein Comdirect-Sprecher sagte dazu am Montagmorgen, es habe nie Pläne gegeben, die britische Tochter zu verkaufen. Der Finanzsektor des Neuen Marktes legte 5,31 % zu, was vor allem auf Gewinn bei der italienischen Bipop-Carire zurückzuführen ist. Am Wochenende hatte es in Italien Medienberichte gegeben, nach denen es Kaufinteressenten für das finanziell angeschlagenen Institut gibt.

Steag Hamatech stieg um knapp 6 % auf 7,25 €. Der Hersteller von Produktionsanlagen für optische Speichermedien hat einen Auftrag von der ODS Optical Disc Service über vier DVD-Anlagen sowie neun CD-Linien mit einem Volumen von 4,5 Mill. € erhalten. Am Freitag hatte das Papier nach der Vorlage von Quartalszahlen nachgegeben.

Die Papiere von Comroad verteuerten sich um mehr als 5 % auf 10,82 €. Das Telematikunternehmen hat im dritten Quartal den operativen Gewinn (Ebit) auf 5,5 (Vorjahresquartal 3,3) Mill. € gesteigert, die Erwartungen der Analysten jedoch verfehlt. Befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit 5,95 Mill. € beim Ebit gerechnet. Der Quartalsumsatz sei, wie bereits zuvor mitgeteilt, auf 27,9 (12,9) Mill. € gestiegen.

Auf der Seite der Kursverlierer im Nemax 50 standen die Titel von Trintech , die um mehr als 5 % auf 2,07 € fielen. Dem Unternehmen droht nach der Oktober-Rangliste der Deutschen Börse der Abstieg aus dem Auswahlindex.

Am breiten Markt stieg Brain International um mehr als 37 % auf 2,70 €. Das Softwareunternehmen hat die ersten neun Monate mit einem Vorsteuerverlust (Ebit) von 4,5 Mill. € abgeschlossen. Ursprünglich sei ein höherer Verlust erwartet worden. Der Umsatz stieg um 2,1 % auf 79,2 Mill. €.

Die Geschäftsentwicklung beim US-Netzwerkausrüster Cisco Systems werde als Hinweis darauf gesehen, ob die Technologiebranche ihren Nullpunkt hinter sich habe und es bald wieder nach oben gehe, sagte ein Marktteilnehmer. Analysten erwarten im Durchschnitt einen Gewinn je Aktie von zwei Cents. Beim Quartalsumsatz prognostizierten die Experten im Durchschnitt 4,1 Mrd. $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%