Finanzsektor unter Druck
Nemax weitet Verluste aus

Mit Verlusten von knapp sieben Prozent im Finanzsektor des Neuen Marktes hat das deutsche Wachstumssegment am Dienstag bis zum Nachmittag seinen Konsolidierungskurs fortgesetzt und die Verluste bei den Indizes zunächst auf rund vier Prozent ausgeweitet.

Reuters FRANKFURT. "Irgendwann musste die Hoffnung ja zu Ende sein", sagte ein Händler. "Der Nemax-50 hätte die 1 050 Punkte halten müssen. Das hat er nicht geschafft, jetzt geht es nach unten." Die schwachen Vorgaben der US-Börsen könnten den Markt am Dienstag nicht nach oben bringen, sagten Händler. Das Geschäft am Frankfurter Neuen Markt verlaufe zudem eher abwartend im Vorfeld der Veröffentlichung des Index des US-Verbrauchervertrauens am Nachmittag.

Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share-Index gab bis zum Nachmittag 4,21 % auf 1 015 Punkte ab, die im Nemax50 zusammengefassten Blue Chips verloren 3,82 % und markierten einen Indexstand von 1 030 Zählern. Der vor der Eröffnung der US-Technologiebörse Nasdaq viel beachtete Nasdaq-Future lag unterdessen mit 15 Punkten im Minus, was Händlern zufolge auf einen leichteren Handelsauftakt an der Nasdaq hindeutet. Erst am Vortag war die Nasdaq mit Kursabschlägen von knapp 4 % aus dem Handel gegangen.

Bis zum Nachmittag verloren insgesamt 247 der 324 gehandelten Papiere. Lediglich 60 Titel gewannen an Wert, während 18 Aktien unverändert tendierten. Unter den Nemax-50-Gesellschaften gab es zeitweise nur vier Gewinner, darunter die SAP SI-Aktien, die nach positiv aufgenommenen Quartalszahlen rund 4 % im Plus bei 18,98 Euro notierten.

Die im Finanzsektor des Neuen Marktes zusammengefassten Direktbanken rutschten mit der italienischen Bipop Carire an der Spitze zeitweise allesamt in die Verlustzone. Der Branchenindex baute seine Verluste auf mehr als 7 % aus. Die Aktien der italienischen Direktbank Bipop Carire fielen in der Spitze um mehr als 11 % auf 1,95 Euro, nachdem bekannt geworden war, dass die Bank 100 Mill. Euro an Rückstellungen für weitere 250 kürzlich entdeckte Bürgschaften gebildet hat. Unterdessen tendierten auch die Aktien der deutschen Online-Broker DAB Bank und Consors Discount Broker schwächer. Die Comdirect Bank-Papiere lagen nach deutlichen Verlusten am Vortag erneut mit rund 3 % im Plus.

Im Mittelpunkt des Handels standen bis zum Nachmittag weiterhin die Blue Chips der Pixelpark AG, die in der Spitze mehr als 18 % an Wert abgaben und bei 7,50 Euro notierten. Händler führten den Kurseinbruch auf Gewinnmitnahmen nach der Rally des Titels seit Ende September zurück. Die Pixelpark-Papiere führten gefolgt von unter Abgabedruck geratenen Biotech-Werten die Liste der größten Verlierer im Nemax-50 an. Die Aktien von Morphosys , Lion Bioscience und Evotec litten nach Händlerangaben ebenfalls auf Grund von Gewinnmitnahmen unter Kurseinbußen.

Im Vorfeld der Veröffentlichung von Geschäftszahlen gerieten die Titel von Steag HamaTech und Singulus Technologies unter Druck. Die Steag -Aktien rutschten um knapp 10 % auf 6,80 Euro. Die Singulus -Papiere notierten rund 8 % im Minus bei 22,11 Euro. Singulus wird voraussichtlich am Mittwoch Zahlen für das dritte Quartal vorlegen. Konkurrent Steag Hamatech will am Freitag über die Geschäftsentwicklung im dritten Quartal berichten. Die Titel des Softwareanbieters Intershop Communications lagen unterdessen vor Bekanntgabe der Quartalszahlen am Mittwoch rund 8 % im Minus bei 2,31 Euro. Auch das Technologieunternehmen Adva AG Optical Networking mußte bis zum Nachmittag Einbußen beim Aktienkurs von rund 10 % hinnehmen. Analysten sehen Adva im dritten Quartal in den roten Zahlen.

Zweitgrößter Velierer bei den Blue Chips waren zudem zeitweise die Papiere der Balda AG. Händler konnten sich das Abrutschen der Aktien des Handyaussrüsters nur mit Gewinnmitnahmen erklären. Die Balda-Papiere notierten rund 13 % im Minus bei 7,96 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%