Archiv
Finanztitel führen

Die US-Regierung hat die Ölpreise von ihrem Zehnjahreshoch geholt. Präsident Clintons Entscheidung strategische Ölreserven von drei Millionen Barrel freizugeben, schafft jetzt Entspannung an den US-Börsen. Augenblicklich bewegen sich alle US-Indizes in der Gewinnzone.

Den Dow Jones Index führen zur Zeit Technik und Finanzwerte mit Intel, Hewlett-Packard und J.P. Morgan an der Spitze. Die Finanzwerte sind derzeit die ersten die von den fallenden Ölpreisen und damit der schwindenden Angst vor einer Inflation profitieren. Die Techs erholen sich vom Tech-Crash, den die Umsatzwarnung des größten Chipherstellers der Welt Intel am Freigag ausgelöst hatte.



Anführer des Nasdaq Indexes ist am Mittag Ciena. Der Hersteller von Glasfasernetzen hat aus Korea einen Großauftrag erhalten. Korea will für eine Datenautobahn durch Seoul und sechs weitere koreanische Städte Ciena Systeme nutzen. Das Auftragsvolumen beträgt rund 100 Millionen Dollar. Über sechs Prozent kann der Wert bis zum Mittag zulegen.



Der Mobilfunkarm Sprint profitiert von einer Aufstufung durch Analystenhaus Lehman Brothers. Die Mobilfunkgesellschaft legt bis zum Mittag drei Prozent zu. Analyst John Besche bezeichnete den 38-prozentigen Kursverlust, den der Wert in der vergangenen Woche hinnehmen musste, als eine Überreaktion der Anleger. Anleger korrigieren den Kurs mit über 14 Prozent in die Höhe.



In den Abgrund geht es heute für Cell Pathways. Die amerikanische Gesundheitsbehörde lässt Aptosyn, ein Medikament gegen Polypen nicht, zu. Die Aktie von Cell Pathways hat bis zum Mittag über 60 Prozent verloren, nachdem sich der Wert in den vergangenen Monaten verdreifachen konnte.



Die Chiphersteller legen nach einem guten Start am Morgen zum Mittag noch leicht zu. Intel erholt sich langsam von den 22-prozentigen Verlusten, die der Chiphersteller am Freitag hinnehmen musste.



Auferstehen aus den negativen Bereichen können auch Micron Technolgies, Texas Instruments und Cisco.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%