Finanztitel profitieren von Äußerungen Greenspans
Wall Street schließt deutlich im Plus

Der Dow-Jones-Index legte bis zum Börsenschluss in New York um 3,21 % zu, der technologielastige Nasdaq-Index setzte zum Höhenflug an und gewann kräftige 10,48 %.

Reuters NEW YORK. Die New Yorker Aktienmärkte haben am Dienstag deutlich fester geschlossen. Erwartungen einer bevorstehenden Zinssenkung der US-Notenbank sowie die sich abzeichnende Entscheidung im Rennen um die amerikanische Präsidentschaft hatten Händlern zufolge die Märkte stark beflügelt. Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte schloss um 3,21 % oder 338,62 Zähler höher auf 10 898,72 Punkten. Der technologielastige Nasdaq-Index setzte zu einem Höhenflug an und gewann kräftige 10,48 % oder 274,02 Punkte auf 2 889,77 Zähler. Damit verzeichnete der Technologieindex seinen bisher größten Zuwachs innerhalb einer Sitzung. Der breiter gefasste S&P 500 legte ebenfalls deutliche 3,89 % auf 1 376,55 Punkte zu.

US-Notenbankchef Alan Greenspan hatte zuvor auf die Möglichkeit einer zu starken Verlangsamung des US-Wirtschaftswachstums hingewiesen, was von Marktteilnehmern als Zeichen einer baldigen Zinssenkung gewertet wurde. Greenspan hatte zudem eingeräumt, dass fallende Aktienkurse die US-Wirtschaft stärker belasten könnten als Zinsanhebungen. "Es herrscht Erleichterung nach den Andeutungen von Alan Greenspan zur möglichen Zinsentwicklung", kommentierte ein Händler die positive Börsenstimmung.

Positiv beeinflusst wurden die Märkte laut Händlern auch von der neuesten Entwicklung im US-Wahlkampf. Die vom obersten Gerichtshof von Florida am Montag abgewiesene Klage des demokratischen Kandidaten Al Gore lasse eine endgültige Entscheidung näher rücken, hieß es am Markt. "Es wird im Moment allgemein angenommen, dass die Unsicherheit im Präsidentenwahlkampf nun vorüber ist", sagte Alfred Kugel, Chefstratege bei Stein, Roe & Farnham.

Von den Äußerungen Greenspans zur Wirtschaftsentwicklung konnten vor allem die zinssensitiven Finanztitel profitieren. So gingen J.P. Morgan um 9,48 % höher aus dem Handel. Citigroup gewannen bis zur Schlussglocke 6,14 %, und American Express legten 3,85 % auf 54 $ zu. Der Dow wurde aber auch vom Computersektor gestützt. International Business Machines verteuerten sich um 5,08 %, während Hewlett Packard 6,06 % hinzu gewannen.

Bei den Technologiewerten legten Nokia aufgrund guter Umsatzwachstumszahlen markante 15,29 % zu. Die Titel des Netzwerkausrüsters Cisco kletterten um 13,78 % und der Chiphersteller Intel verteuerte sich um 9,3 %. Jedoch konnten nicht alle Technologietitel von der guten Stimmung am Markt profitieren. Die Datennetzwerkfirma 3Com büßte massive 25 % ein, nachdem das Unternehmen am Vortag nach Börsenschluss eine Gewinnwarnung herausgegeben hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%