Finanzvorstand Beeck setzt auf Europa
Neue Intershop-Strategie überzeugt Börse nicht

nac/va HAMBURG. Die neue Strategie der Intershop Communications AG beeindruckt die Börse überhaupt nicht: Der Kurs brach gestern erneut ein und fiel um mehr als 11 % auf 8,60 Euro. Zu den neuen Plänen sagte Finanzvorstand Wilfried Beeck dem Handelsblatt, Intershop habe den europäischen Markt noch mehr im Auge als bisher. Dort sei das Unternehmen Marktführer. Nach der Schlappe in den USA wolle das Softwareunternehmen aus Jena den Heimvorteil stärker ausnützen.

"Wir brauchen mehr Manager am gleichen Ort", sagte Beeck. Intershops Konkurrenten Broadvision und Art Technology Group sind in den USA zu Hause und steuern ihre Geschäfte ganz von dort aus. Dagegen bleibt Intershop-Finanzchef Beeck in Hamburg, während Unternehmensgründer Stephan Schambach in San Francisco residiert. In den USA plant Beeck im laufenden Jahr 20 % des Umsatzes ein. Dort will Intershop über Allianzen Kunden gewinnen. Als Beispiel für eine erfolgreiche Partnerschaft nannte Beeck die Kooperation mit dem Computerhersteller Hewlett-Packard, der weitere folgen sollen: "Wir sind mit vielen im Gespräch." Interessant seien US- Unternehmen, mit denen Intershop bereits in Europa zusammenarbeitet. In Zukunft will Intershop weniger Service anbieten, der bisher die Hälfte des Umsatzes ausmacht. Diesen sollten Intershop-Partner wie KPMG, Pixelpark oder Arthur Andersen übernehmen. Intershop will sich mehr auf die Entwicklung von Produkten konzentrieren. Nach Worten von Beeck plant der Anbieter von E-Business-Software auf Basis des Programms Enfinity individuellere Produkte. Damit folgt Intershop dem Beispiel des US-Konkurrenten Broadvision, der sich bereits mit seinen individuellen Lösungen einen Namen gemacht hat. Beeck zufolge liefert Broadvision aber "Uralt-Lösungen".

Analysten bleiben skeptisch. Nach Ansicht der Deutschen Bank könnte sich der Kurs nochmal halbieren. Erst bei 3 bis 4 Euro würden sich Investoren finden. Alex Ryshawy von BNP Paribas sagte, die neue Strategie berge noch Kursrisiken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%