Finnen auf Viertelfinalkurs
Russland droht Aus in der Zwischenrunde

Rekord-Titelträger Russland steht bei der Eishockey-WM in Tschechien vor dem zweiten Zwischenrunden-Aus seiner Geschichte. Die "Sbornaja" verlor den Klassiker in Ostrau gegen die USA mit 2:3 (0:1, 2:0, 0:2) und fiel mit zwei Punkten hinter die Amerikaner (3 Zähler), die zudem noch ein Spiel weniger ausgetragen haben, auf Platz fünf zurück.

HB PRAG. Den entscheidenden Treffer erzielte Chris Drury (56.). Die Russen, die bei der WM 2000 erstmals ein Zwischenrunden-Aus hinnehmen mussten, hatten bereits das olympische Halbfinale von Salt Lake City gegen den damaligen Gastgeber mit 2:3 verloren.

Ex-Weltmeister Finnland hat dagegen die Viertelfinalteilnahme so gut wie sicher. Der Titelträger von 1995 hat nach einem ungefährdeten 6:0 (2:0, 2:0, 2:0)-Sieg gegen Dänemark in der Zwischenrundengruppe F wie die Slowakei und Schweden fünf Punkte auf dem Konto. Der letztjährige WM-Elfte Dänemark besitzt ohne Zähler nur noch theoretische Chancen.

Vor 5492 Zuschauern erzielten am Samstag in Ostrau Olli Jokinen (5. und 39.), Niko Kapanen (14.), Ville Peltonen (33.), Timo Pärssinen (45.) und Antti Laaksonen (53.) die Treffer für die Finnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%