Fischer fordert Beendigung der Gewalt
Bundesregierung verurteilt Jerusalemer Terroranschlag

Die Bundesregierung hat den jüngsten Terroranschlag in Jerusalem "auf das Schärfste" verurteilt. Bundesaußenminister Joschka Fischer forderte die Palästinenser am Donnerstag in Berlin auf, alles zu tun, um den Terror zu unterbinden.

ap BERLIN. Der Anschlag führe allen Beteiligten vor Augen, dass die Kette von Gewalt und Gegengewalt durchbrochen werden müsse. Allein Verhandlungen könnten die Spirale der Gewalt beenden und dauerhafte Sicherheit für alle Beteiligten schaffen.

Fischer bekräftigte, dass der vorliegende Mitchell-Plan die entscheidende Grundlage für eine friedliche Lösung des Konflikts biete. "Ich appelliere an alle Beteiligten, diese Chance nicht zu verspielen", erklärte der Grünen-Politiker.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%